King’s Quest VII: Die prinzlose Braut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
King’s Quest VII: Die prinzlose Braut
Originaltitel King's Quest VII: The Princeless Bride
Studio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sierra On-Line, Inc.
Publisher Sierra On-Line, Inc.
Leitende Entwickler Roberta Williams
Erstveröffent-
lichung
23. November 1994
Plattform MS-DOS, Windows, Apple Macintosh[1]
Spiel-Engine Sierra Creative Interpreter (SCI)
Genre Adventure
Thematik Abenteuer / Fantasy
Spielmodus Einzelspieler,
wechselnder Charakter
Steuerung Tastatur, Joystick, Mouse
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben

King’s Quest VII: Die prinzlose Braut ist ein Abenteuerspiel und wurde 1994 von Sierra Entertainment (früher Sierra Online) veröffentlicht. Es ist der siebte Teil der King’s-Quest-Serie. Das Spiel wurde mit hochauflösenden Grafiken gestaltet, welche an Disneyanimationsfilme erinnern. Es ist auch das einzige King’s-Quest-Spiel mit mehreren Hauptfiguren und das einzige Spiel, das die Geschichte in Kapitel unterteilt.

Handlung[Bearbeiten]

Zur Spieleröffnung belehrt Königin Valanice ihre Tochter Prinzessin Rosella über die Wichtigkeit der Ehe. Rosella ist ein wenig rebellisch und träumt eher vom Abenteuer als der Suche nach einem passenden Gemahl. Sie erhascht einen Blick von etwas Magischem in einem Teich und springt hinein. Valanice folgt ihr.

Teil 1 – „Where in the blazes am I?“
Königin Valanice landet in einer Wüste im Land von Eldritch, und beginnt dort nach ihrer Tochter zu suchen. Sie begegnet hierbei unterschiedlichen Charakteren, wie einem Riesenskorpion, einem Hasen, der seine Brille verloren hat, oder einem wandelnden Toten der Trinkwasser benötigt. Sie muss einige Rätsel lösen um dieses Gebiet durch einen verschlossenen Tunnel verlassen zu können.[2]
Tei 2 – „A troll is as a troll does.“
Prinzessin Rosella findet sich im Reich der Trolle wieder, wo sie als zukünftige Gemahlin für den dortigen König auserwählt wurde. Sie ist selbst in einen Troll verwandelt worden. Zusätzlich ist sie in einem Zimmer eingesperrt und muss sich von dort befreien. Rosella kann das Trollland erst verlassen, wenn sie eine Möglichkeit gefunden hat die Verwandlung rückgängig zu machen. Hierfür benötigt sie die unterschiedlichsten Gegenstände, die es zu finden gilt.[2]

Während die zwei Charaktere versuchen einander zu finden, entdecken sie, dass alle Bewohner von Eldritch in Gefahr sind. Die böse Zauberin Malicia hat die Führer der anderen Königreiche von Eldritch angegriffen oder festgesetzt und plant, das Land zu zerstören.

Teil 3 – „The sky is falling!“
Valanice erreicht durch den Tunnel nun ein neues blühendes Gebiet, wo sie auf einen Hirsch trifft, der seine in einen Baum verwandelte Frau (die Herrin der Wälder) bewacht. Sie begibt sich in die Hundesrepublik, einem kleinen Ort in dem es wieder ein paar Rätsel zu lösen gilt. Am Ende des Kapitels wird Valanice verhaftet, weil sie angeblich den Mond (einen Käse) gestohlen hat.[2]
Teil 4 – „Will the real troll king please stand up.“
Rosella hat ihre menschliche Gestalt zurück erlangt und gelangt über eine Art Aufzug zu einem Bereich der einem Friedhof ähnelt. Sie muss hier ein Item mit der Bezeichnung Extra-Leben erlangen, das für den Spielausgang entscheidend ist. Sie trifft dort auch auf den Trollkönig Otar, mit dem sie gemeinsam versucht die dunklen Pläne Malicias zu verhindern. Sie begeben sich zu einem geheimen Raum, von dem aus Malicia einen Vulkan ausbrechen lassen will.[2]
Teil 5 – „Nightmare in Etheria“
Valanice wird wieder freigelassen. Sie muss es schaffen, den Fluss des Lebens wieder zum Laufen zu bringen. Danach gelangt sie zum Haus von Malicia, und durch deren Garten ebenfalls in das Friedhofsland, ohne jedoch ihre Tochter dort zu finden. Valanice muss dem Reiter ohne Kopf seinen Schädel zurückgeben und erhält hierfür eine Flöte, mit der sie ein fliegendes Pferd rufen kann, das sie nach Etheria, einem Reich über den Wolken, tragen kann. Dort muss sie die drei Parzen aufsuchen und kann über vier Regenbögen zu den unterschiedlichen Gebieten zurückkehren. Um ihre Mission zu erfüllen, muss sie beispielsweise bei Dr. Kadaver im Friedhofsland einen Sarg besteigen und einen Alptraum durchleben und die Herrin der Wälder heilen und zu den Götter gelangen, um deren Hilfe zu erbitten.[2]
Teil 6 – „Ready, set… BOOM!“
Rosella befindet sich in der Schaltzentrale, in der zwei identische Trollkönige miteinander kämpfen. Sie muss nun auf einen der Trolle einen Zauberstab richten, damit der verwunschene Edgar sich wieder in einen Menschen verwandelt. Malicia kommt hinzu und teleportiert Rosella in der Krater des Vulkans. Doch Edgar gelingt es mit Hilfe des fliegenden Pferdes Valanice zu holen und gemeinsam mit den Göttern gelingt es ihnen den Ausbruch zu verhindern. Malicia versucht ein letztes Mal, ihre Pläne doch noch zu verwirklichen indem sie Edgar tötet. Doch glücklicherweise ist Rosella ja im Besitz des Extra-Lebens. Wenn man dieses am Spielende nicht dem Prinzen gibt, kommt es zu einem tragischen Ende; gibt man es ihm jedoch, wird es ein Happy End.[2]
Sonstiges

Der Name dieses Teils ist ein Wortspiel mit dem Titel des Romans und des Films Die Brautprinzessin (engl. „The Princess Bride“) von William Goldman. In diesem Spiel sind viele filmartige Sequenzen eingebaut, die mit Musik unterlegt sind.

Charaktere (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Königin Valanice von Daventry – Die Mutter der Prinzessin, die sich auf die Suche nach ihrer Tochter begibt und eine Hauptfigur dieses Spiels ist.
  • Prinzessin Rosella – Ist die zweite Hauptperson, die gemeinsam mit ihrer Mutter Eldritch vor dem Untergang retten muss, um in ihre Heimat zurückkehren zu können.
  • Mathilde – Das Kindermädchen des Trollkönigs Otar, die Rosella hilft, ihre menschliche Gestalt zurückzuerlangen und so das Trollreich zu verlassen.
  • Edgar – Ist der Prinz von Eldritch, der von Malicia für ihre Machenschaften missbraucht wurde. Sie hat ihn in das Ebenbild des Trollkönigs verwandelt, um ihr dabei behilflich zu sein Eldritch zu zerstören. Er tritt erst im 6. Kapitel in Erscheinung.
  • Malicia – Sie ist die böse Magierin, die Etheria, das Land über den Wolken, mit Hilfe eines Vulkans zerstören will. Sie hat Otar und Edgar gefangengenommen.
  • Lord Attis und Lady Ceres – Der Herr der Jagd und seine Gemahlin Ceres, die Herrin der Wälder oder auch die Göttin des Frühlings, müssen beide durch Valanice in ihre menschliche Gestalt zurückverwandelt werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angaben über King’s Quest VII auf mobygames.com
  2. a b c d e f Spielbeschreibung auf allgame.com