Klaus Roenspieß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klaus Roenspieß im März 2012

Klaus Roenspieß (* 23. Januar 1935 in Berlin) ist ein deutscher Maler und Grafiker.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Schulbesuch schloss Klaus Roenspieß 1953 eine Lehre als Gebrauchswerber ab. Schon früh begeisterte er sich für Malerei. Zur Vorbereitung eines Studiums zeichnete er in den Straßen Berlins und besuchte Abendveranstaltungen an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Dort studierte er 1954/55 unter anderem bei Herbert Behrens-Hangeler. Da ihm an der Hochschule ein entwicklungsförderndes Klima fehlte beschloss er nach einem Jahr, das Studium aufzugeben und sich autodidaktisch weiterzubilden. Hierbei besuchte er oft die Galerie des 20. Jahrhunderts in der Berliner Jebensstraße auf und studierte die kunstgeschichtlichen Arbeiten von Werner Haftmann. Seit 1961 arbeitet er freischaffend.

1972 begann Klaus Roenspieß, auch grafisch zu arbeiten. Zunächst entstanden zahlreiche Radierungen, später Holzschnitte und Lithografien. Weitere thematische Anregungen gaben ihm 1980 und 1982 Reisen nach Paris, wo er sich mit der französischen Malerei intensiv auseinandersetzte.

Arbeiten von Klaus Roenspieß befinden sich unter anderem im Besitz des Kulturhistorisches Museums Magdeburg, der Berliner Nationalgalerie, des Märkischen Museums (heute Stiftung Stadtmuseum Berlin) und zahlreicher privater Sammler. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Klaus Roenspieß war Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. 1982 und 1987 wurden Arbeiten von ihm auf der Kunstausstellung der DDR ausgestellt.

Zitat[Bearbeiten]

  • „Roenspieß gibt karge Innenbilder dieser Stadt in gefaßter, verhaltener Expressivität, durchtränkt von Melancholie, Sehnsuchtslandschaften, die Erinnerung beschwören und in denen Fülle die Leere bezwingt. Darin ist Roenspieß der Romantiker unter den Gefährten seiner Generation... Er ist ein Tektoniker der Innerlichkeit.“ (Roland März)

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1957 Landschaft mit Schornstein (Öl auf Pappe)
  • 1980 Berliner Landschaft (Öl auf Leinwand)
  • 1980 Jahnpark (Farbholzschnitt)
  • 1985 Stadtbäume (Öl auf Leinwand)
  • 1993 Tiergarten (Öl auf Leinwand)
  • 2004 Brühlsche Terrasse (Öl auf Leinwand)

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]