Konrad Krauss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Schauspieler Konrad Krauss. Zu anderen Personen siehe Konrad Kraus.
Konrad Krauss auf der Jubiläumsfeier zu 18 Jahren Verbotene Liebe in Düsseldorf (2013)

Konrad Krauss (* 30. Mai 1938 in Wilhelmshaven) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Konrad Krauss studierte Schauspiel und Musik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg. Im Jahr 1960 spielte er in der bekannten Faust-Verfilmung mit Gustaf Gründgens den Engel Raphael. Er stand jahrelang auf verschiedenen Theaterbühnen und hatte Auftritte in Fernsehproduktionen wie Tatort, Peter Strohm, Großstadtrevier oder Schwarz-Rot-Gold. Daneben war er 1982 als Sprecher in einer Folge der Hörspielserie TKKG zu hören (Ufos in Bad Finkenstein). Seit der ersten Folge, vom 2. Januar 1995 an, war Konrad Krauss in der ARD-Seifenoper Verbotene Liebe festes Ensemblemitglied in der Rolle als Bauunternehmer Arno Brandner. Im Mai 2014 ist er in der Verbotene-Liebe-Webserie Die längste Nacht von Königsbrunn zu sehen.[1]

Sein Kollege Uwe Friedrichsen, mit dem er bereits in früheren Jahren vor der Kamera stand, hatte im Dezember 2006 einen Gastauftritt und verhalf Krauss' Serienrolle zu neuem Lebensmut.

Gelegentlich ist Krauss auch als Hörspiel- und Synchronsprecher tätig. 2012 schied Krauss nach 4140 Folgen aus der Serie Verbotene Liebe aus.[2]

Konrad Krauss war verheiratet mit der Schauspielerin Elke Reissert und hat einen Sohn.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Konrad Krauss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.daserste.de/unterhaltung/soaps-telenovelas/verbotene-liebe/vlmachtdurch/das-passiert-in-der-laengsten-nacht-von-koenigsbrunn-100.html
  2. http://www.deutsche-dailys.de/verbotene-liebe/news/2012-07-31-Konrad-Krauss-steigt-aus