Kyo (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KYO
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop, Rock
Gründung 1994
Website http://www.kyomusic.com
Gründungsmitglieder
Benoît Poher (* 27. Juni 1979)
Gitarre, Gesang
Florian Dubos (* 26. März 1980)
Gitarre, Programming
Nicolas Chassagne (* 24. Dezember 1978)
Schlagzeug, Programming
Fabien Dubos (* 3. Juni 1978)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Le chemin
  CH 10 26.01.2003 (79 Wo.)
  FR 2 18.01.2003 (98 Wo.)
  BEW 1 15.02.2003 (65 Wo.)
Le chemin / Kyo
  FR 106 26.10.2003 (10 Wo.)
Kyo
  FR 71 22.02.2004 (6 Wo.)
  BEW 75 10.01.2004 (1 Wo.)
300 lésions
  CH 2 09.01.2005 (16 Wo.)
  FR 1 26.12.2004 (80 Wo.)
  BEW 1 08.01.2005 (48 Wo.)
Best of
  BEW 38 05.01.2008 (7 Wo.)
L'équilibre
  CH 20 30.03.2014 (… Wo.)
  BEW 33 29.03.2014 (… Wo.)
Singles[1]
Le chemin (feat. Sita)
  CH 14 22.12.2002 (24 Wo.)
  FR 12 23.12.2002 (27 Wo.)
  BEW 4 28.12.2002 (22 Wo.)
Dernière danse
  CH 14 11.05.2003 (22 Wo.)
  FR 6 26.04.2003 (28 Wo.)
  BEW 4 10.05.2003 (21 Wo.)
Je cours
  CH 41 05.10.2003 (17 Wo.)
  FR 20 14.09.2003 (18 Wo.)
  BEW 8 27.09.2003 (17 Wo.)
Je saigne encore
  CH 39 25.01.2004 (16 Wo.)
  FR 13 11.01.2004 (21 Wo.)
  BEW 12 24.01.2004 (11 Wo.)
Contact
  CH 37 06.02.2005 (8 Wo.)
  FR 8 23.01.2005 (16 Wo.)
  BEW 11 29.01.2005 (8 Wo.)
Sarah
  CH 65 05.06.2005 (6 Wo.)
  FR 33 14.05.2005 (18 Wo.)
  BEW 31 28.05.2005 (5 Wo.)
Le graal
  FR 28 01.02.2014 (… Wo.)
L'équilibre
  FR 44 01.02.2014 (2 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

KYO ist eine französische Rockgruppe der späten 1990er- und frühen 2000er-Jahre.

Geschichte[Bearbeiten]

Die vier Bandmitglieder aus den Yvelines kennen sich bereits aus der Schulzeit, als sie ihre gemeinsame Vorliebe für Rockmusik im Stil von Nirvana, Pearl Jam oder Rage against the Machine erkannten. Nach und nach gaben sie mehrere Konzerte an Schulen und in der Region um Paris. 1997 trafen sie bei einem Musikwettbewerb ihren Manager Yves-Michel Aklé, der ihnen zu einem Plattenvertrag bei SONY BMG verhalf.

Im März 2000 erschien ihr erstes Album Kyo, das aber nur einen bescheidenen Erfolg verzeichnete. Außerdem traten sie als Vorgruppe von Indochine, David Hallyday und Placebo auf. Anfang 2003 erschien ihr zweites Album Le Chemin ("Der Weg"), das sich über 600.000-mal verkaufte und ihnen endlich den Durchbruch verschaffte.

Im Januar 2004 wurden sie für ihren Erfolg gleich vierfach bei den NRJ Music Awards geehrt. Im Dezember desselben Jahres erschien ihr drittes Album 300 Lésions, das bereits nach einer Woche Goldstatus erreichte. Die Vorabsingle Contact verbuchte ebenfalls Erfolge in der teils französisch-sprachigen Schweiz. Ende 2005 kündigte Kyo den Fans gegenüber an, vorläufig eine Pause einlegen zu wollen, bis ihr viertes Album, dessen eigentliche Veröffentlichung für 2008 vorgesehen war, fertiggestellt wurde. Bis dahin widmeten sich die Bandmitgliedern eigenen Projekten.

2006 komponierten und spielten sie das Lied L'Or de nos vies für Fight Aids Monaco[2].

Derweil schrieb Sänger Benoît Lieder für die französischen Sänger Thierry Amiel ("L'amour en face") und Emmanuel Moire ("Le sourire").

2007 arbeiteten sie jeder an ihren eigenen Projekten im neuen Studio der Band. Ben und Flo gründeten darauf eine eigene Band, Empyr, mit befreundeten Musikern der Bands Watcha, Pleymo und Vegastar und veröffentlichten am 12. Mai 2008 ihr erstes Album The Peaceful Riot.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2000 - KYO
  • 2003 - Le chemin
  • 2004 - 300 Lésions
  • 2007 - Best of
  • 2014 - L'équilibre

Singles[Bearbeiten]

  • 2000 - Il est temps
  •  ???? - Je n'veux pas oublier
  • 27. Januar 2003 - Le chemin
  • 22. April 2003 - Dernière Danse
  • 15. September 2003 - Je cours
  • 13. Januar 2005 - Je saigne encore
  • 24. Januar 2005 - Contact
  • 12. Mai 2005 - Sarah

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • NRJ Music Awards
    • Bestes französischsprachiges Lied (2004)
    • Bestes französischsprachiges Album (2004)
    • Beste französischsprachige Band (2004)
    • Bester Internetauftritt (2004)
  • Victoires de la musique (französischer Musikpreis)
    • Groupe révèlation de l'année (2004)
    • Groupe révèlation scène de l'année (2004)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: CH FR BEW
  2. Homepage fightaidsmonaco.com (engl.)

Weblinks[Bearbeiten]