Lamanai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mayaruinen von Lamanai

Die Maya-Ruinen von Lamanai befinden sich in Belize (Mittelamerika) am Ufer einer 48 Kilometer langen Inlandlagune des New River.

Der Name Lamanai bedeutet in der Maya-Sprache so viel wie „untergetauchtes Krokodil“. Mit einer Besiedelungsdauer von ca. 3000 Jahren gehört sie zu den am längsten kontinuierlich besiedelten Mayastädten. In der klassischen Periode um 700 n. Chr. wuchs die Bevölkerung auf über 20.000 an. Im Gegensatz zu den meisten anderen Mayastätten war Lamanai auch noch besiedelt, als die Spanier im 16. Jh. nach Belize kamen.

Die Ruinen können per Boot von Orange Walk Town über den New River erreicht werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

17.752567-88.654468888889Koordinaten: 17° 45′ 9″ N, 88° 39′ 16″ W