Lubaantun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maya Ruinen von Lubaantun

Lubaantun ist eine Maya-Ruine, die sich nahe dem kleinen Ort San Pedro Columbia in Belize (Mittelamerika) befindet.

Die ehemalige Zeremonienstätte wurde von den Maya in der Spätklassischen Zeit (700 - 900 n. Chr.) errichtet, in der neben Zeremonien und Festen auch Ballspiele stattfanden.

Das Interessante an Lubaantun ist die Tatsache, dass die Gebäude aus großen Kalksteinblöcken ohne bindenden Mörtel errichtet wurden. Die Steine wurden vielmehr so exakt behauen, dass sie genau aufeinander passten. Dieser Umstand führte aber in den folgenden Jahrhunderten (als die Maya die Stätte bereits aufgegeben hatten) dazu, dass viele Steinblöcke durch den nachgebenden Untergrund instabil wurden und abrutschten (der Name Lubaantun bedeutet in der modernen Maya-Sprache auch „Ort der gefallenen Steine“).

In Lubaantun wurde angeblich auch der berühmte und bis heute mysteriöse Mitchell-Hedges-Kristallschädel gefunden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lubaantun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

16.2825-88.946944444444Koordinaten: 16° 16′ 57″ N, 88° 56′ 49″ W