Landespatron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Landespatron wird in der Tradition der römisch-katholischen Kirche ein Heiliger bezeichnet, der in einem österreichischen Bundesland als Schutzpatron ausgerufen wurde. Der Feiertag des jeweiligen Patrons ist ein schulfreier Tag, aber kein genereller Feiertag.

Österreichische Landespatrone:

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Seit seinem 1700. Todestag, dem 4. Mai 2004, wird der Hl. Florian neben dem Hl. Leopold als gleichrangiger Landespatron in Oberösterreich verehrt.