LaserSoft Imaging

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.
LaserSoft Imaging AG
Logo der LaserSoft Imaging AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN 134898309 DE 134898309
Gründung 1986
Sitz DeutschlandDeutschland Deutschland, Kiel

Leitung

  • Karl-Heinz Zahorsky (Vorstandsvorsitzender und Alleinaktionär)
  • Helga Bischof (Vorstand)
  • Dr. von Hacht (Vorsitzender des Aufsichtsrates)
  • Philipp Haarländer (Director Marketing)
Mitarbeiter 30 (Stand: Dezember 2012)
Branche Software
Website www.silverfast.de

Die LaserSoft Imaging AG ist ein Hersteller von Scanner- und Digitalkamera-Software. Ihre Software SilverFast wird nach eigenen Angaben weltweit von mehr als einer Million Menschen genutzt. Sitz des Unternehmens ist Kiel, eine Niederlassung befindet sich in Sarasota, Florida.

Geschichte[Bearbeiten]

1986–1990[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Frühjahr 1986 von dem Physiker und heutigem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Zahorsky gegründet. Die Firma war einer der Pioniere für Bildverarbeitung auf dem Apple Macintosh und zudem einer der ersten Promoter für Produkte wie Video-Digitizer, darunter Pixelogics „ProViz“ und Truvels „TrueScan“, dem ersten professionellen Farbscanner für den Macintosh, der erstmals auf der Hannover Messe CeBIT 1988 gezeigt wurde. Die Firma war von Apple Computer zur CeBIT eingeladen worden.

1990–2000[Bearbeiten]

Karl-Heinz Zahorsky publizierte häufig in Fachzeitschriften über Desktop Bildverarbeitung. Die Firma Hell erteilte Karl-Heinz Zahorsky mit seiner Firma 1990 einen Beratervertrag für die Integration der sich schnell entwickelnden Desktop Technologien. 1991 wurde LaserSoft Imaging als GmbH eingetragen und zog in eine große Reproanstalt ein, um die Integration von Farbreproduktion auf dem Desktop und die Anbindung der Chromacom Systeme an den Macintosh voranzutreiben.

Mit RipLink präsentierte das Unternehmen ein System, um führende Reprosysteme, wie Hell, Scitex und Crosfield mit dem Macintosh zu verbinden. Die Distribution der Flachbettscanner war der Beginn der Entwicklung der High-End Scanner auf dem Desktop. Die Firma beriet Leaf, Canon, Sony, Seiko und andere mit dem sehr speziellen Wissen über Desktop High-End Farbe. Die Firma war auch die treibende Kraft hinter der Photone PrePress Entwicklung, nachdem das Produkt die ersten Entwicklungsstadien durchlaufen hatte. 1994 begann das Unternehmen mit der Entwicklung von SilverFast, dessen erste Version zuerst auf der CeBIT 1995 präsentiert wurde. Version 2.0 wurde auf der CeBIT 1996 vorgestellt und Version 3.0 war im Dezember 1996 fertiggestellt. Ganze 2 Jahre wurde an der Version 4.0 gearbeitet, diese stellt auch den größten Entwicklungssprung in der Geschichte von SilverFast Ai dar.

2000-2010[Bearbeiten]

SilverFast Version 5.0 wurde 2000 veröffentlicht, Version 6.0 dann 2002. Auf Version 6.5, die 2006 fertiggestellt war, folgt im Mai 2008 die aktuelle Version 6.6. Im Jahr 2001 erfolgte die Umwandlung zu einer Aktiengesellschaft. Die Aktien befinden sich zu 100 % im Besitz des Gründers. Zurzeit ist das Unternehmen der einzige Entwickler, der High-End-Scan-Software für alle bekannten Scanner unter Mac OSX und Microsoft Windows 2000, XP, Vista entwickelt hat. Die Heidelberg-High-End-Scanner Topaz, Tango, Nexscan und Chromagraph (3300 und 3400), von denen weltweit noch tausende in Betrieb sind, können mit dieser Software auch auf aktuellen Betriebssystemen betrieben werden. Seit 2005 ist LaserSoft Imaging der einzige Software-Entwickler für diese Geräte. Inzwischen wurde begonnen, SilverFast weltweit zu vermarkten. In diesem Zusammenhang wurden strategische Allianzen mit Herstellern wie Canon, Hewlett-Packard, Seiko Epson, Cruse, Leica Camera AG, Microtek, Nikon, Pacific Image Electronics, Pentacon GmbH, PFU/Quato, Plustek, Samsung und Umax eingegangen. Hierbei handelt es sich um Partner, die ihre Hardware mit SilverFast bündeln. Die EDP (European Digital Press Association) hat LaserSoft Imagings SilverFast im Jahr 2008 für die Steigerung des Dichteumfanges bei den meisten Scanner-Modellen durch Multi-Exposure und für die automatische Generierung von ICC-Profilen die Auszeichnung 'Beste Farbmanagement-Software des Jahres 2008' verliehen. Zu ähnlichem Schluss kam 2009 auch die Fogra, die LaserSoft Imagings IT8-Targets[1] und das SilverFast Farbmagement-System[2] überprüfte und volle Konformität zur strengen ISO Norm 12641 bestätigte. Ebenfalls 2009 wurde das HDRi-Rohdatenformat entwickelt. Es enthält neben den herkömmlichen Rohdaten mit den zusätzlichen Daten des Infrarot-Kanals alle lesbaren Bildinformationen zur späteren Bildbearbeitung.

seit 2010[Bearbeiten]

SilverFast Version 8.0 wurde im Herbst 2011 veröffentlicht. Als komplette Neuentwicklung stellt SilverFast 8 mit dem WorkflowPilot einen Assistenten bereit, der den Anwender in der richtigen Reihenfolge durch alle für seinen Workflow erforderlichen Bearbeitungsschritte führt und so Fehler in der Bedienung vermeidet. SilverFast 8 ist multitasking-fähig, besitzt eine individuell konfigurierbare, grafische Benutzer-Oberfläche und läuft unter Windows und nativ unter Mac OS X. SilverFast 8 ist noch nicht für alle Scanner verfügbar; einzelne Modelle werden nach und nach angebunden. Die Version 8 der Bildbearbeitungs-Software SilverFast HDR (Studio) wurde 2012 vorgestellt. In Kombination mit der Scanner-Software stellt sie als Archive Suite eine Komplettlösung zur Digitalisierung ganzer Bildsammlungen dar.

Die Firma hat im Laufe der Zeit einige verbreitete Verfahren in den Bereichen Scanning und Bildbearbeitung implementiert. Hierzu gehören u.a.:

  • Multi-Exposure (mit Auto-Alignment, Patent-Nr.: EP 1744278)
  • Auto-IT8 Kalibrierung (Patent-Nr.: EP 1594301)
  • ScanPilot
  • ICC-Druckerkalibrierung
  • GANE ® (Beseitigung von Bildstörungen aus Filmkörnung & Farbrauschen mit Feinkorrektur)
  • HiRePP ® (High Resolution Picture Performance)
  • NegaFix ® (Negativ zum farbgetreuen Positiv)
  • PhotoProof ® (Ohne Rip farbverbindlich ausdrucken)
  • PrinTao ® (Direkter Druck aller Bilder mit Bildbearbeitungs- und Layout-Funktion)
  • SC2G ® (Selektive Farbe zu Grau)
  • SCC ® (Selektive Farb-Korrektur)
  • SRD ® (Staub- und Kratzerentfernung)
  • iSRD ® (Staub- und Kratzerentfernung mit Infrarot-Technologie)
  • Auto-Rahmen-Erkennung & Auto-Rahmen-Ausrichtung (für Flachbettscanner)
  • HDRi (64Bit/32Bit Rohdaten-Format mit Infrarot-Kanal-Daten)

Produkte[Bearbeiten]

Die Produkte des Unternehmens lassen sich in vier Produktkategorien mit unterschiedlichen Anwendungsstufen unterteilen:

  • SilverFast SE / Ai / Ai Studio (Scanner-Software)
  • SilverFast DC SE / DC Pro / DC Pro Studio (Digitalkamera-Software)
  • SilverFast HDR / HDR Studio (48 Bit Bildbearbeitungs-Software)
  • SilverFast Archive Suite / Archive Suite SE (Archivierungslösung mit Farbmanagement-System)
  • SilverFast PrintTao (Drucker-Software)
  • LaserSoft Imaging stellt IT8-Targets her, seit Ende 2008 auch Kodachrome-Targets.

Spezielle Anwendungsgebiete[Bearbeiten]

Einige Nutzer haben verschiedene sehr spezielle Anwendungsgebiete für SilverFast gefunden[3]:

  • Die Fachhochschule Hannover nutzt SilverFast für ihr Forschungsprojekt Herbar Digital; LaserSoft Imaging unterstützt dabei im Technologie-Management.
  • SilverFast als Teil des Heliogravüre-Verfahrens zum Nachfertigen historischer Tiefdruckplatten anhand gut erhaltener und eingescannter Original-Drucke.
  • Speziell angepasste SilverFast-Software ermöglicht das Einscannen von Röntgenfilmen zu medizinischen Zwecken.
  • Zum Scannen und Nachbearbeiten sehr schwierigen Materials wie aus der Sonnenfinsternis-Fotografie.
  • Zum Digitalisieren und Archivieren von Vogelfedern in der Buchgestaltung (Projekt: Federführer).

Literatur[Bearbeiten]

  • Ph.D. Taz Tally: SilverFast - The Official Guide. Sybex, San Francisco 2003, ISBN 978-0-7821-4197-9.
  • Ph.D. Taz Tally: SilverFast - Das offizielle Buch. Mitp-Verlag, Bonn 2004, ISBN 978-3-8266-1521-4.
  • Sascha Steinhoff: Digitalisieren von Dias und Negativen. dpunkt-Verlag, Heidelberg 2005, ISBN 3-89864-352-2.
  • Ralph Altmann: Fotobearbeitung mit Paint Shop Pro X. dpunkt-Verlag, Heidelberg 2006, ISBN 3-89864-333-6.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fogra-Konformitätstest der LaserSoft Imaging IT8-Targets zum ISO IT8-Standard (.pdf, Englisch; 939 kB)
  2. Fogra-Farbgenauigkeitsmessung der SilverFast Scanner-Software nach Farb-Kalibrierung mit LaserSoft Imaging IT8-Targets (.pdf, Englisch; 820 kB)
  3. Spezielle Anwendungen von SilverFast