Leibethra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

40.02472222222222.534166666667Koordinaten: 40° 1′ 29″ N, 22° 32′ 3″ O

Karte: Griechenland
marker
Leibethra
Magnify-clip.png
Griechenland

Leibethra (griechisch Λείβηθρα, auch Λίβηθρα Libethra) war eine antike makedonische Stadt am Fuß des Berges Olymp, nahe dem heutigen Ort Skotina, mit in der Antike bedeutendem Dionysosheiligtum. Dies lässt die Vermutung zu, dass die Einwohner thrakische Wurzeln hatten. Archäologen fanden hier Gräber aus der späten Bronzezeit (13.-12. Jahrhundert v. Chr.) mit reichen Beigaben.

Nach der griechischen Mythologie wurde Orpheus hier begraben, andere Quellen berichten jedoch auch, er sei hier geboren oder habe nur vorübergehend in Leibethra gelebt. Sprichwörtlich galten die Einwohner der Stadt in der Antike als einfältig.

Literatur[Bearbeiten]