Leslie Clio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leslie Clio bei Rock am Ring 2013
Leslie Clio beim Immergut Festival 2013
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Gladys
  DE 11 22.02.2013 (8 Wo.)
  AT 30 22.02.2013 (3 Wo.)
  CH 22 24.02.2013 (4 Wo.)
Singles[1]
Told You So
  DE 41 01.10.2012 (5 Wo.)
  AT 53 26.10.2012 (5 Wo.)
I Couldn't Care Less
  DE 25 08.02.2013 (26 Wo.)
  AT 25 29.03.2013 (18 Wo.)
  CH 66 10.03.2013 (2 Wo.)

Leslie Clio (* 16. August 1986[2][3] in Hamburg) ist eine deutsche Pop-Sängerin. Sie selbst beschrieb ihren Stil als „modern Soul-Pop with a touch of retro“.[4]

Leben[Bearbeiten]

2010 zog Leslie Clio nach Berlin.[4] Sie war neben zwei eigenen Touren auch mit Bosse, Keane und Marlon Roudette und Phoenix auf Tour.

Tomte-Bassist Nikolai Potthoff produzierte ihr erstes Album Gladys,[5] das am 8. Februar 2013 erschien. Die Debüt-Single Told You So erschien am 15. September 2012. Die zweite Single I Couldn't Care Less ist u.a. auch auf den Soundtracks von Schlussmacher und Heute bin ich Blond. Sie ist Gastsängerin von Oliver Koletzkis Single No man, no cry, die am 10. Oktober 2014 erschien.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 2012: Told You So
  • 2013: I Couldn't Care Less
  • 2013: Twist the Knife

Album[Bearbeiten]

  • 2013: Gladys (Vertigo Berlin, Universal)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE1 DE2 AT CH
  2. Radio Runde Hamm: PopHistory 16. August
  3. Leslie-Clio-Profil bei fritz.de
  4. a b Leslie Clio. Newcomerin aus Berlin, die mit ihrem Debüt "Told You So" im Herbst 2012 Deutschland erobern will (Version vom 20. Oktober 2012 im Internet Archive). You-fm.de, 4. September 2012
  5. Leslie Clio live beim ADD-Festival. Spiegel.de, 4. September 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leslie Clio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien