Lisa Cholodenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lisa Cholodenko (* 5. Juni 1964 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Filmemacherin.

Leben[Bearbeiten]

Cholodenko wuchs in Los Angeles auf. Dort erwarb sie an der School of the Arts der Columbia University einen Master of Fine Arts.

Bereits ihr Kurzfilm Dinner Party wurde ausgezeichnet. Das Feature High Art gewann beim Sundance Film Festival den Waldo Salt-Preis für Drehbuchautoren, und Ally Sheedy erhielt für ihre darstellerische Leistung den Preis der National Society of Film Critics. Sowohl High Art als auch Laurel Canyon feierten bei der Director's Fortnight in Cannes Premiere. Ihr jüngstes Werk, The Kids Are All Right, wurde bei den 60. Berliner Filmfestspielen mit dem Teddy Award für den besten schwul-lesbischen Spielfilm ausgezeichnet. 2011 erhielt Cholodenko für ihr Drehbuch eine Oscar-Nominierung.

Filmographie[Bearbeiten]

Regisseurin[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]