Litauisch-Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lietuvos–Baltarusijos Tarybinė Socialistinė Respublika
Літоўска–Беларуская Савецкая Сацыялістычная Рэспубліка
Литовско–Белорусская ССР
Flag of the Lithuanian-Byelorussian SSR.svg
Map of Litbel 1919.svg
Geplante Grenze der Litauisch-Weißrussischen SSR über den Staatsgrenzen von 1921
Amtssprache offiziell keine; de facto Litauisch, Weißrussisch und Russisch
Hauptstadt Vilnius

Die Litauisch–Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik (kurz LitBel SSR, litauisch Lietuvos–Baltarusijos Tarybinė Socialistinė Respublika; weißrussisch Літоўска–Беларуская Савецкая Сацыялістычная Рэспубліка; russisch Литовско–Белорусская ССР; polnisch Litewsko–Białoruska Republika Rad) war eine Sozialistische Räterepublik auf den Territorien der heutigen Staaten Weißrussland und Litauen. Das administrative Gebilde existierte nur für ungefähr sieben Monate im Jahr 1919. Es entstand durch die Vereinigung der Litauischen SSR mit der Weißrussischen SSR im Februar 1919. Die LitBel SSR wurde aufgelöst, nachdem polnische Truppen fast das gesamte Territorium während des Polnisch-Sowjetischen Krieges besetzten.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges im November 1918 begann Sowjetrussland militärisch im Anschluss an die sich zurückziehenden deutschen Truppen nach Westen vorzudringen. Das Ziel aller Bemühungen war, die bolschewistische Revolution nach Europa zu exportieren und Sowjetrepubliken in Osteuropa zu etablieren. Ende Dezember 1918 erreichten Kräfte der Roten Armee Litauen. Die Bolschewiki sahen das Baltikum als Sprungbrett nach Westeuropa an, über das eine Verbindung zu deutschen und ungarischen Revolutionären hergestellt werden sollte.

Aus diesem Grund wurden zunächst die Litauische Sozialistische Sowjetrepublik am 16. Dezember 1918 und die Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik am 1. Januar 1919 gegründet. Beide Sowjetrepubliken erwiesen sich als zu schwach und hatten keinen Rückhalt in der Bevölkerung. Durch militärische Rückschläge während des Sowjetisch-Litauischen Krieges im Januar und Februar 1919 entschied die sowjetische Führung, beide Republiken zusammenzuführen. Die Proklamation der Litauisch-Weißrussischen Sozialistische Sowjetrepublik erfolgte am 27. Februar 1919.