Lockyer Creek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lockyer Creek
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage South East Queensland
Flusssystem Brisbane River
Abfluss über Brisbane River → Moreton Bay (Pazifischer Ozean)
Quelle in der Main Range
27° 28′ 4″ S, 152° 5′ 20″ O-27.467841152.088797
Mündung in den Brisbane River nord-nordöstlich von Lowood-27.416666666667152.60563888889Koordinaten: 27° 25′ 0″ S, 152° 36′ 20″ O
27° 25′ 0″ S, 152° 36′ 20″ O-27.416666666667152.60563888889
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Einzugsgebiet 3032 km²[1]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Lockyer Creek ist ein Fluss im Lockyer Valley in South East Queensland. Er mündet einige Kilometer nord-nordöstlich von Lowood, unterhalb des Wivenhoe Dam, in den Brisbane River. Der Fluss ist benannt nach dem britischen Soldaten Edmund Lockyer.

Einzugsgebiet[Bearbeiten]

Das Einzugsgebiet umfasst 3032 km².[1] Der Fluss entwässert Teil der westlichen Scenic Rim. Das Quellgebiet des Flusses liegt in der Main Range, einem kleinen Bereich der Great Dividing Range. Ein großer Teil der Flussauen wurde in Ackerland umgewandelt, doch Teile des Oberlaufes sind noch stark mit der ursprünglichen Vegetation bewachsen. Buschfeuer, der Schutz des Bodens, die Wasserqualität und der Hochwasserschutz sind die größten Probleme am Lauf des Gewässers.[2]

Es gibt im Einzugsgebiet neun größere Stauseen, unter ihnen die Seen am Atkinson Dam und am Bill Gunn Dam sowie Lake Clarendon.[1] Während der letzten Trockenheitsperioden in Australien gehörte das Tal des Lockyer Creeks zu den trockensten Einzugsgebieten in Queensland. Ab Ende 2010 fielen in Queensland ausgedehnte Niederschläge, und am 10./11. Januar 2011 kam es zu einer Sturzflut am Lockyer Creek mit mehreren Toten.[3]

Nebenflüsse[Bearbeiten]

Zu den Nebenflüssen des Lockyer Creeks gehören Flagstone Creek, Sandy Creek, Alice Creek, Laidley Creek, Tenthill Creek, Murphys Creek und Ma Ma Creek.[1]

Brücken[Bearbeiten]

Die von William Pagan entworfene Lockyer Creek Bridge in Guinn Park ist eine der größten ihres Types in Queensland und eine der ersten Eisenbahn-Bogenbrücken aus Stahlbeton in Australien.[4]. Die 1911 erbaute Brücke ist auf einer Briefmarke abgebildet, die Teil der 2004 veröffentlichten Briefmarkenserie Landmark Bridges war, deren Motive Meilensteine im australischen Brückenbau darstellen. Die Brücke wurde wegen ihrer architektonischen Bedeutung in das Queensland Heritage Register aufgenommen.[5] Eine andere Brücke derselben Bahnstrecke überquert den Lockyer Creek näher zu Gatton und wurde 1903 erbaut.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. a b c d Surface Water Management Area: Lockyer River. In: Australian Natural Resources Atlas. Commonwealth of Australia. 16. November 2007. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  2. South East Queensland Regional Strategy Group, Strategic Guide to Resource Management in South East Queensland, November 2000. S 102.
  3. Lockyer Valley flash floods death toll now at 13, after five more bodies found, dozens still missing (Englisch) In: The Courier Mail. Queensland Newspapers. 11. Januar 2011. Abgerufen am 16. Januar 2010.
  4. Lockyer Creek Railway Bridge (Guinn Park) (Englisch) In: Cultural Heritage Information Management System. Queensland Environmental Protection Agency. Abgerufen am 24. September 2012.
  5. Landmark Bridges (Englisch, PDF; 2,6 MB) In: Australian Stamp Bulletin. Australia Post. März–Mai 2004. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  6. Queensland Environmental Protection Agency, Heritage Trails of the Great South East, State of Queensland, 2000 ISBN 0-7345-1008-X