Luckenau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.08444444444412.084166666667171Koordinaten: 51° 5′ 4″ N, 12° 5′ 3″ O

Luckenau
Stadt Zeitz
Höhe: 171 m
Fläche: 6,91 km²
Einwohner: 552 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06711 (alt: 06727)
Vorwahl: 03441
Döbris Geußnitz Kayna Luckenau Nonnewitz Theißen Würchwitz Zeitz BurgenlandkreisKarte
Über dieses Bild

Lage von Luckenau in Zeitz

Luckenau ist ein Ortsteil der Stadt Zeitz im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt (Deutschland).

Bis zur Eingemeindung nach Zeitz am 1. Januar 2010[1] war Luckenau eine selbständige Gemeinde mit den zugehörigen Ortsteilen Streckau und Weidau in der Verwaltungsgemeinschaft Zeitzer Land. Letzte Bürgermeisterin von Luckenau war Margit Stirbo.

Da Luckenau keine gemeinsame Grenze mit Zeitz hatte, wurde die Gebietsänderung erst dadurch möglich, dass die Gemeinde Theißen sich für eine Eingemeindung nach Zeitz entschieden hat. [2]

Geografie[Bearbeiten]

Luckenau liegt ca. sechs Kilometer nordwestlich von der Innenstadt Zeitz am Maibach, der durch den Ort fließt und einige Kilometer weiter östlich in die Weiße Elster mündet. Der Braunkohleabbau hat die Landschaft geprägt und verbliebene Tagebaurestlöcher bilden heute kleine Seen. Großstädte in der Umgebung sind Gera, Leipzig und Halle.

Geschichte[Bearbeiten]

In dem Tal, durch das der Maibach fließt, wurden die kleinen Dörfer Luckenau, Weidau und Streckau angelegt. Der Ort wurde erstmals 976 urkundlich als Villa Luongonosi erwähnt, die von Kaiser Otto II. dem Bistum Zeitz schenkt wurde. [3]

Aus den Dörfern Luckenau, Streckau, Weidau und Gaumnitz wurde 1930 eine Gemeinde gegründet. Sie unterstand zunächst der Kreisverwaltung Weißenfels, später gehörte die Gemeinde zum Kreis Zeitz und heute zum Burgenlandkreis.

Im Jahre 1932 musste der Ort Gaumnitz dem Braunkohletagebau weichen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (von 1994 bis 2008)[4]:

  • 1994 - 771
  • 2000 - 694
  • 2005 - 600
  • 2007 - 556
  • 2008 - 552

Gedenkstätten[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die J. Raab GmbH, einem Tochterunternehmen der Joseph Raab GmbH & Cie.KG hat ihren Unternehmenssitz in Luckenau. Am Standort hat sich das Unternehmen auf die Produktion von Edelstahl-Schornstein- und Abbgassystemen spezialisiert. In Luckenau arbeiten 80 Mitarbeiter in Produktion und Verwaltung. [5]

Seit 1978 wird die "Schädemulde" zur Forellenaufzucht genutzt. Heute erzeugt, verarbeitet und vermarktet die Forellenanlage Luckenau GbR hier einheimische landwirtschaftliche Produkte. [6]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Luckenau liegt an der Landstraße L91 zwischen Theißen und Trebnitz. Zur Bundesstraße 91, die Weißenfels und Zeitz verbindet, sind es 3 km. Am Haltepunkt Luckenau an der Bahnstrecke Weißenfels–Zeitz verkehren Züge in die Richtungen Zeitz-Leipzig und Weißenfels-Halle.

Sport[Bearbeiten]

Die Damenmannschaft im Kegeln, die Sportfreunde Luckenau, spielte von 2005 bis 2010 in der 3. Bundesliga Ost. Des Weiteren gibt es mit dem FC Luckenau einen Fußballverein.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Waldemar Scheithauer (1864–1942), Industrieller und Generaldirektor der Werschen-Weißenfelser Braunkohlen AG.

Quellen[Bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGebietsänderungsvertrag - Eingemeindung der Gemeinde Luckenau in die Stadt Zeitz. Abgerufen am 09.11.2009 0:33 Uhr (PDF; 328 kB, deutsch).
  3. CDS Nr. 22
  4. Einwohner & Fläche - VGem. Zeitzer Land. Abgerufen am 10. Juli 2010.
  5. Unternehmensseite Joseph Raab GmbH & Cie.KG. Abgerufen am 1. Januar 2010.
  6. Direktvermarkter Elster-Saale-Unstrut: Forellenanlage Luckenau GbR. Abgerufen am 1. Januar 2010.