Lynne Cheney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lynne Cheney (2003)

Lynne Ann Vincent Cheney (* 14. August 1941 in Casper, Wyoming) ist eine US-amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Autorin. Sie ist die Ehefrau des 46. Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten, Richard B. Cheney. Sie lernten sich an der High School kennen und heirateten 1964.

Cheney absolvierte das Colorado College und die University of Colorado mit Auszeichnung. An der University of Wisconsin wurde sie mit einer Dissertation über Matthew Arnold's Possible Perfection: A Study of the Kantian Strain in Arnold's Poetry promoviert.

Cheney stand in den Jahren 1986 bis 1993 der Bundesbehörde National Endowment for the Humanities vor. In den Jahren 1994 bis 2001 gehörte sie dem Direktorium der Lockheed Corporation an, wofür sie jährlich 120.000 US-Dollar erhielt. Im Jahr 1995 gründete sie die konservative Organisation American Council of Trustees and Alumni.

Im Jahr 2000 gab es Überlegungen, Lynne Cheney für das Amt der US-Vizepräsidentin zu nominieren. George W. Bush entschied sich schließlich für ihren Ehemann, der dieses Amt von 2001 bis 2009 ausübte.

Cheney gehört dem Vorstand von Reader’s Digest an. Sie ist ebenfalls am American Enterprise Institute tätig.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lynne Cheney – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien