Mérig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Mérig
Gewässer Korallenmeer
Inselgruppe Banks-Inseln
Geographische Lage 14° 19′ 0″ S, 167° 48′ 0″ O-14.316666666667167.8125Koordinaten: 14° 19′ 0″ S, 167° 48′ 0″ O
Mérig (Vanuatu)
Mérig
Länge 800 m
Fläche 50 ha
Höchste Erhebung 125 m
Einwohner 12 (2009)
24 Einw./km²
Hauptort Lévolvol
Karte der Banks-Inseln mit Merig unten
Karte der Banks-Inseln mit Merig unten

Mérig oder Merig, früher auch Vergel Island oder Île Sainte Claire, ist eine kleine Insel im Archipel der Banks-Inseln im Norden des pazifischen Inselstaates Vanuatu. Administrativ gehört die Insel, wie alle Banks-Inseln, zur Provinz Torba.

Geographie[Bearbeiten]

Mérig liegt etwa auf halbem Weg zwischen Gaua im Westen und Mere Lava im Osten, von denen sie 21 km bzw. 26 km entfernt liegt. Die nahezu runde Insel hat einen Durchmesser von 800 m, einen Umfang von 2,2 km sowie eine Fläche von 0,5 km².[1] Sie ist vulkanischen Ursprungs und erreicht eine Höhe von 125 m[1] über dem Meer. Mérig hat 12 Einwohner,[2] die alle im Dorf Lévolvol leben. Die Bevölkerung spricht Mwerlap,[3] eine Melanesische Sprache aus der Gruppe der Ozeanischen Sprachen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b UNEP Islands Directory (englisch)
  2. National Census of Population and Housing 2009 (englisch; PDF) (Abgerufen am 23. Dezember 2010)
  3. Linguistische Karte der Banks-Inseln (Abgerufen am 23. Dezember 2010)