Vétaounde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vétaounde
Karte der Banks-Inseln; Vétaounde am oberen Rand
Karte der Banks-Inseln; Vétaounde am oberen Rand
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Banks-Inseln
Geographische Lage 13° 15′ 33″ S, 167° 38′ 34″ O-13.259175167.6429138888976Koordinaten: 13° 15′ 33″ S, 167° 38′ 34″ O
Vétaounde (Vanuatu)
Vétaounde
Länge 920 m
Breite 380 m
Fläche 24 ha
Höchste Erhebung 76 m
Einwohner (unbewohnt)

Vétaounde (auch Vatganai, Vet Tagde, oder Vot Tande genannt) ist eine Insel etwa 50 Kilometer nördlich von Vanua Lava, der Hauptinsel der Banks-Inseln. Diese Inselgruppe zählt zur Provinz Torba des pazifischen Inselstaats Vanuatu. Vétaounde ist die nördlichste Insel der Banks-Inseln.

Die kleine, längliche Insel ist etwa 0,24 Quadratkilometer groß und unbewohnt. Vétaounde liegt etwas abseits der Banks-Inseln, wird aber dennoch dieser Inselgruppe zugerechnet.

Die Insel erreicht eine Höhe von 76 Metern,[1] nach anderen Quellen 64 Metern.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PDF bei msi.nga.mil
  2. UNEP Islands Directory (englisch)