Mota (Vanuatu)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Mota
Gewässer Korallenmeer
Inselgruppe Banks-Inseln
Geographische Lage 13° 50′ 40″ S, 167° 41′ 25″ O-13.844444444444167.69027777778411Koordinaten: 13° 50′ 40″ S, 167° 41′ 25″ O
Mota (Vanuatu)
Mota
Länge 5 km
Breite 4,5 km
Fläche 9,5 km²
Höchste Erhebung Mount Tawe
411 m
Einwohner 683 (2009)
72 Einw./km²
Hauptort Veverao
Karte der Banks-Inseln mit Mota in der Mitte
Karte der Banks-Inseln mit Mota in der Mitte

Mota, früher auch Sugarloaf Island, ist eine Vulkaninsel im Zentrum der Banks-Inseln im Norden des pazifischen Inselstaates Vanuatu. Administrativ gehört die Insel, wie alle Banks-Inseln, zur Provinz Torba.

Geographie[Bearbeiten]

Mota liegt 18 km südlich von Mota Lava und 12 km östlich von Vanua Lava, der größten Insel des Archipels. Die leicht ovale Insel hat eine Länge von 5 km und weist eine Fläche von 9,5 km²[1] auf. Sie wird von einem erloschenen, basaltischen Vulkan gebildet, der im Mount Tawe, eine Höhe von 411 m[1] über dem Meer erreicht. Die Insel ist von einem Saumriff umgeben und ihre steile Küste macht ein Anlanden mit Booten schwierig.[2]
Mota hat 683 Einwohner;[3] Hauptort ist Veverao an der Nordwestküste der Insel. Die Bevölkerung spricht Mota,[4] eine melanesische Sprache aus der Gruppe der Ozeanischen Sprachen, die nur auf dieser Insel gesprochen wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b UNEP Islands Directory (englisch)
  2. National Geospatial-Intelligence Agency: Sailing Directions (enroute), Pub. 126, Pacific Ocean (englisch; PDF; 5,1 MB) (abgerufen am 23. Dezember 2010)
  3. National Census of Population and Housing 2009 (englisch; PDF) (Abgerufen am 23. Dezember 2010)
  4. Linguistische Karte der Banks-Inseln (Abgerufen am 23. Dezember 2010)