MAVEN

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MAVEN

Missionslogo
NSSDC ID 2013-063A
Missionsziel Mars
Auftraggeber NASA
Aufbau
Trägerrakete Atlas V 401, AV-038
Verlauf der Mission
Startdatum 18. November 2013, 18:28 UTC
Startrampe Cape Canaveral Air Force Station, LC-41
 
18. November 2013 Start
 
18. November 2013 Verlassen des Erdorbits
 
22. September 2014 Eintritt Marsorbit[1]
 
 
(noch offen) Ende der Mission

Mars Atmosphere and Volatile Evolution (MAVEN) ist eine Raumsonde zur Erforschung der Atmosphäre des Planeten Mars im Rahmen des Mars-Scout-Programms der NASA. Die Sonde wurde am 18. November 2013 mit einer Atlas-V-Rakete erfolgreich gestartet,[2][3] umkreist seit dem 22. September 2014 den Mars und soll sich in fünf Tiefflügen annähern.[4]

Hintergrund[Bearbeiten]

Am 15. September 2008 gab die NASA bekannt, dass sie für das Jahr 2013 den Projektvorschlag MAVEN als Mars-Scout-2-Mission ausgewählt habe.[5] Die Auswahl erfolgte gegen den Finalisten „The Great Escape“, ebenfalls eine Atmosphärenforschungsmission. Diese beiden Missionen waren aus ursprünglich acht Vorschlägen ausgewählt worden. Die Projektkosten für MAVEN betragen 485 Millionen US-Dollar.

Die Mission wurde am 3. Oktober 2013 als eine der wenigen NASA-Aktivitäten von dem Government Shutdown 2013 ausgeschlossen, um den geplanten Start nicht zu gefährden.[6]

Struktur[Bearbeiten]

Die Struktur der Raumsonde basiert auf den Konstruktionen der Raumsonden Mars Reconnaissance Orbiter und 2001 Mars Odyssey.

Instrumentierung[Bearbeiten]

MAVEN soll die obere Atmosphäre des Mars und deren Interaktion mit der Sonne untersuchen. Zu diesem Zweck sind Instrumente zur Erfassung der Charakteristiken der atmosphärischen Gase, der oberen Atmosphäre, des Sonnenwinds und der Ionosphäre an Bord.[7] Die University of Colorado Boulder, die University of California und das Goddard Space Flight Center bauten die Instrumente für MAVEN.

Missionsverlauf[Bearbeiten]

Start der Trägerrakete

MAVEN startete mit einer Atlas V (401) vom Startkomplex 41 (Cape Canaveral) am 18. November 2013[3] und erreichte den Mars am 22. September 2014.[1] MAVEN schwenkte in eine hochelliptische Umlaufbahn ein, die zwischen 144 km und 6228 km über der Planetenoberfläche verläuft.

Maven soll während seiner Mission fünf so genannte "Deep Dip"-Manöver durchführen. Dafür wird Mavens Periapsis auf 125-150 km abgesenkt. Maven fliegt dann durch die obersten Schichten der Atmosphäre und kann diese mit seinen wissenschaftlichen Instrumenten untersuchen. Am 26. Dezember 2014 soll Maven die sonnenabgewandte Seite des Planeten durchfliegen, am 6. Februar 2015 die abendliche Terminatorregion, am 10. April 2015 die Subpolar-Region, am 26. Juni 2015 die Region des morgendlichen Terminators und schließlich am 21. August 2015 die Südpolarregion.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MAVEN – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b NASA: NASA’s Newest Mars Mission Spacecraft Enters Orbit around Red Planet. In: NASA Press Release 14-260. 21. September 2014, abgerufen am 23. September 2014 (englisch, Der Eintritt erfolgte am 22. September um 02:24 UTC, in den USA war noch der 21. September, dies wird von der NASA sowohl für das Eintrittsdatum als auch für das Datum der Presseerklärung verwendet).
  2. NASA: The MAVEN Mission. 18. November 2013, abgerufen am 23. September 2014 (englisch).
  3. a b Michael Clormann: MAVEN ist auf dem Weg zum Mars. raumfahrer.net, 18. November 2013, abgerufen am 23. September 2014.
  4. ORF: Nächste Sonde bereits im Anflug. 22. September 2014, abgerufen am 24. September 2014.
  5. NASA Selects 'MAVEN' Mission to Study Mars Atmosphere. NASA, 15. September 2008, abgerufen am 12. März 2012 (englisch).
  6. Maven "Excepted" From Shutdown. NasaWatch, abgerufen am 15. Oktober 2012 (englisch).
  7. CU chosen for $485M Mars exploration project. Vail Daily, 15. September 2008, abgerufen am 12. März 2012 (englisch).
  8. Dr. Udo Günther: Mavens erstes Deep Dip Manöver. marspages.eu, 29. November 2014, abgerufen am 29. November 2014.