MOL Liga 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo MOL Liga 2011-2012.png MOL Liga
◄ vorherige Saison 2011/12 nächste ►
Meister: Dab.Docler
• MOL Liga

Die Spielzeit 2011/12 wird die vierte reguläre Austragung der MOL Liga, der höchsten gemeinsamen Eishockeyspielklasse Rumäniens und Ungarns. Meister wurde Dab.Docler.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Einzige Änderung gegenüber dem Vorjahr ist, dass die Budapest Stars in der Saison 2011/12 nicht am Spielbetrieb der MOL Liga teilnehmen.

Grunddurchgang[Bearbeiten]

Gespielt wurde eine zweieinhalbfache Hin- und Rückrunde, was insgesamt 35 Spiele für jede Mannschaft ergab.

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Sp S OTW OTL N Tore Punkte
1. HSC Csíkszereda 35 25 2 4 4 169:76 83
2. Dab.Docler 35 24 5 1 5 154:72 83
3. SCM Fenestela 68 Brașov 35 18 1 3 13 147:116 59
4. Miskolci Jegesmedvék JSE 35 16 2 2 15 131:102 54
5. Ferencvárosi TC 35 14 2 1 18 119:137 47
6. CSA Steaua Bukarest 35 13 2 4 16 124:160 47
7. Alba Volán Székesfehérvár II 35 10 3 1 21 118:167 37
8. Újpesti TE 35 3 0 1 31 82:214 10

Statistiken[Bearbeiten]

Topscorer
Rang Spieler Team GP G A Pts PIM +/-
1. Vaclav Novak HSC Csíkszereda 35 28 32 60 16 +50
2. Martin Saluga Miskolci Jegesmedve JSE 35 21 31 52 50 +13
3. Szabolcs Fodor Miskolci Jegesmedve JSE 35 20 29 49 64 +11
4. Ioan Timaru Steaua Rangers 35 20 28 48 30 +8
5. Vladimir Dubek Miskolci Jegesmedve JSE 35 18 30 48 12 +12
6. Attila Borsos Fenestela Brasov 34 21 26 47 10 +12
7. Milán Varga Fenestela Brasov 32 19 23 42 92 +14
8. Roland Hajós Sapa Fehérvár AV19 35 12 30 42 12 -24
9. Tihamér Becze HSC Csíkszereda 34 27 12 39 69 +30
10. Casey Bartzen Fenestela Brasov 22 9 30 39 42 +14
Torhüter
Rang Spieler Team GP GPI MIP GA GAA SOG SVS SVS%
1. Stanislav Kozuch HSC Csíkszereda 25 25 1357:54 42 1.85 664 622 93.67
2. Peter Sevela Dab.Docler 18 16 944:55 32 2.03 490 458 93.46
3. Patrik Polc Fenestela Brasov 24 24 1386:44 66 2.85 950 884 93.05
4. Krisztián Budai Miskolci Jegesmedve JSE 35 27 1628:35 80 2.94 989 909 91.91
5. Jozef Racko Ferencvárosi TC 35 35 2035:37 133 3.92 1259 1126 89.43
6. József Pleszkán Sapa Fehérvár AV19 30 28 1560:08 120 4.61 1027 907 88.31
7. Adrian Catrinoi Cornea Steaua Rangers 33 32 1834:03 142 4.64 1169 1027 87.85
8. Attila Norbert Szőke Újpesti TE 35 26 1370:06 135 5.91 1054 919 87.19

Play-offs[Bearbeiten]

Die Mannschaften auf den Rängen drei bis sechs ermittelten die neben den beiden Topclubs verbleibenden Teilnehmer für das Halbfinale in einer Best-of-three-Serie. Anschließend wurden das Halbfinale im Modus Best of five und das Finale als Best of seven ausgespielt. Letzten Endes setzte sich der aus Dunaújváros stammende Club Dab.Docler durch und errang erstmals den Titel des MOL-Liga-Meisters.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3
Miskolci Jegesmedve JSE (4) − Ferencvárosi TC (5) 2:0 6:1
(3:1, 0:0, 3:0)
8:4
(1:0, 4:3, 3:1)
SCM 68 Fenestela Brașov (3) − CSA Steaua Bukarest (6) 2:0 4:3 n.V.
(0:2, 1:0, 2:1, 1:0)
6:1
(2:0, 1:1, 3:0)

Halbfinale[Bearbeiten]

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5
HSC Csíkszereda (1) − Miskolci Jegesmedve JSE (4) 2:3 4:2
(2:0, 2:1, 0:1)
7:1
(3:0, 4:0, 0:1)
3:5
(2:0, 1:3, 0:2)
0:1
(0:0, 0:1, 0:0)
0:1 n.V.
(0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
Dab.Docler (2) − SCM 68 Fenestela Brașov (3) 3:0 10:3
(1:1, 2:0, 7:2)
5:4
(1:2, 2:2, 2:0)
5:4
(3:1, 1:3, 1:0)

Finale[Bearbeiten]

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
Dab.Docler (3) − Miskolci Jegesmedve JSE (4) 4:0 4:2
(1:2, 1:0, 2:0)
6:2
(0:2, 3:0, 3:0)
3:2
(0:1, 1:0, 2:1)
3:0
(1:0, 2:0, 0:0)
- -

Weblinks[Bearbeiten]