MP4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Datenformat MP4; zu weiteren Bedeutungen siehe MP4 (Begriffsklärung).

Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MagischeZahl fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Website fehlt

MP4 (MPEG-4 Part 14)
Dateiendung: .mp4
MIME-Type: video/mp4
Entwickelt von: MPEG, ISO
Art: Containerformat
Container für: Audio, Video, Text
Erweitert von: QuickTime .mov
Standard(s): ISO/IEC 14496-14

MP4 ist ein Video-Containerformat, das von der MPEG für MPEG-4-Inhalte vorgesehen und in ISO/IEC 14496-12 und -14 (MPEG-4 Teil 12 und 14) standardisiert wurde.

Das MP4-Dateiformat basiert auf dem Apple-QuickTime-Dateiformat. Beide Formate organisieren Mediendaten in hierarchischen und sequenziellen Dateneinheiten. Diese Einheiten heißen „Atome“, und auch deren TYPE-Bezeichner (moov, trak, mdia, minf, stbl etc.) sind identisch. Sie können eine Vielzahl unterschiedlicher Medientypen aufnehmen und mit Strukturinformationen und deren Abhängigkeiten speichern.

In MP4-Dateien können multimediale Inhalte in Form von mehreren Audio- und Videospuren sowie Untertitel, 2D- und 3D-Grafiken abgespeichert werden. Diese Inhalte lassen sich dann mit Hilfe geeigneter Software lokal abspielen oder über ein Netzwerk streamen.

Allerdings ist es nicht üblich, alle verfügbaren Formate in MP4 einzubinden, um eine Kompatibilität zwischen verschiedenen Anwendungen gewährleisten zu können, obwohl dies durch „private“ Kennzeichnungen (Flags bzw. Atoms) theoretisch möglich wäre. Die MPEG hat den Container deshalb auf folgende Formate beschränkt:

  1. Video: MPEG-4 Part 2, MPEG-4 Part 10 (AVC/H.264), MPEG-2 Video und MPEG-1 Video
  2. Audio: MPEG-4 Part 3, AAC, MP3, MP2, MP1
  3. Bilder: JPEG, PNG
  4. Grafik und Text: BIFS (z. B. können Untertitel in dieses Format umgewandelt werden)

Die ATSC hat auch AC-3 für den mp4-Container spezifiziert, aber MPEG unterstützt diesen Codec offiziell nicht.

Alternative Containerformate sind AVI, Matroska und Ogg Media.

Dateiendung[Bearbeiten]

Die Dateiendung von mp4-Dateien hat unter Benutzern bereits einige Verwirrung gestiftet. Die einzige im Standard spezifizierte Dateiendung ist .mp4; da aber mp4 ein Containerformat ist, gibt sie keinen Aufschluss über den genauen Inhalt der Datei. Deshalb fordert Apple weitere Dateiendungen, die mp4-Dateien klarer benennen sollen. Dabei steht:

  • .m4v, .mp4v: -Video: nur für Video (MPEG-4-Videoströme)
  • .m4a: -Audio: nur für Audio (MPEG-4 Part 3, AAC, oder für den Codec Apple Lossless)
  • .m4b: -Audiobook: kennzeichnet Hörbücher, in die Lesezeichen gesetzt werden können
  • .m4p: -Protected: DRM-geschützte AAC
  • .m4r: -Ringtone: Klingeltöne für iPhone

Die Endungen .3gp und .3g2 werden bei Mobiltelefonen benutzt und gehören zum 3GPP-Standard, der MPEG-4 sehr ähnlich ist, aber auch Formate verwenden kann, die in .mp4 nicht üblich sind (z. B. die AMR-Sprachcodecs).

Weblinks[Bearbeiten]