Maglód

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maglód
Wappen von Maglód
Maglód (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mittelungarn
Komitat: Pest
Kleingebiet bis 31.12.2012: Monor
Koordinaten: 47° 27′ N, 19° 22′ O47.44166666666719.363055555556Koordinaten: 47° 26′ 30″ N, 19° 21′ 47″ O
Einwohner: 11.767 (1. Jan. 2011)
Telefonvorwahl: (+36) 29
Postleitzahl: 2234
KSH kódja: 10922
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Pál Tabányi (Maglódi Polgári Kör)
Postanschrift: Fő u. 12
2234 Maglód
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Maglód [ˈmɒgloːd] ist eine Kleinstadt am östlichen Stadtrand der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals wurde im Jahre 1352 urkundlich erwähnt. Während der Türkenkriege und des Rákóczi-Freiheitskampfes wurde die Ortschaft verwüstet und danach von slowakischen Leibeigenen wieder besiedelt. Das wichtigste historische Ereignis: hier haben sich die Eltern des größten ungarischen Nationaldichters Sándor Petőfi kennengelernt. Maglód hat am 1. Juli 2007 den Stadttitel bekommen. Die Einwohnerzahl hat sich im vorigen Jahrzehnt fast verdoppelt. Die meisten Einwohner arbeiten in Budapest.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Hauptstraße 31 und die Budapester Ringautobahn M0 verlaufen direkt am Rande der Stadt. Mit Budapest ist Maglód durch Eisenbahn- und Busverkehr eng verbunden. Mit dem Zug kann der Budapester Ostbahnhof in 30 Minuten erreicht werden.

Partnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Katholische Kirche
Evangelische Kirche