Main Offender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Main Offender
Studioalbum von Keith Richards und den X-Pensive Winos
Veröffentlichung 20. Oktober 1992
Label Virgin Records
Format CD, LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 49min 53s

Besetzung

Produktion Keith Richards, Steve Jordan
Studio Master Sound Studios (New York), The Site (San Rafael)
Chronologie
Live at the Hollywood Palladium, December 15, 1988
(1991)
Main Offender Vintage Vinos (2010)

Main Offender ist das dritte Soloalbum von Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards. Das Studioalbum entstand in Zusammenarbeit mit der Band X-Pensive Winos und wurde am 20. Oktober 1992 veröffentlicht; als Singleauskopplungen erschienen 1992 Wicked as It Seems sowie 1993 Eileen.

Entstehung[Bearbeiten]

Die Band X-Pensive Winos war bereits an den Aufnahmen zu Richards erstem Soloalbum Talk Is Cheap (1988) und am darauf folgenden Live-Album Live At The Hollywood Palladium, December 15, 1988 (1991) beteiligt. Daneben ist Sänger Bernard Fowler, der bereits als Backgroundsänger für die Rolling Stones gearbeitet hatte, bei einigen Liedern als Gastsänger zu hören. Jeder der zehn Titel wurde separat aufgenommen, ein Teil in den Master Sound Studios (Queens) und ein Teil im The Site-Studio in San Rafael, Kalifornien.[1] Danach wurden die Instrumentalspuren arrangiert und anschließend zusammengefügt.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. „999“ (Keith Richards, Steve Jordan, Waddy Wachtel) – 5:50
  2. „Wicked as It Seems“ (Richards, Jordan, Charley Drayton) – 4:45
  3. „Eileen“ (Richard, Jordan) – 4:29
  4. „Words of Wonder“ (Richards, Jordan, Waddy Wachtel) – 6:35
  5. „Yap Yap“ (Richards, Jordan, Wachtel) – 4:43
  6. „Bodytalks“ (Richards, Jordan, Drayton, Sarah Dash) – 5:20
  7. „Hate It When You Leave“ (Richards, Jordan, Wachtel) – 4:59
  8. „Runnin' Too Deep“ (Richards, Jordan) – 3:20
  9. „Will but You Won't“ (Richards, Jordan) – 5:05
  10. „Demon“ (Richards, Jordan) – 4:45

Rezensionen[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
  DE 60 16.11.1992 (9 Wo.)
  UK 45 31.10.1992 (1 Wo.)
  US 99 07.11.1992 (10 Wo.)

Cub Koda von Allmusic nennt das Album angenehm konzentriert und äußert, dass das nächste Album der Rolling Stones ähnlich hart rocken sollte. Timothy White vom Billboard Magazine bescheinigt Richards, mit dem Album die selbst auferlegten Grenzen seines Metiers verlassen zu haben. Richards zeige auf Main Offender, dass durch die Konzentration auf das Wesentliche etwas erstaunlich Anspruchsvolles entstehen könne.[1] Billy Altmann von Entertainment Weekly nennt das Album überraschend mitreißend, obwohl die beteiligten Musiker ihr Bestes gegeben hätten, den Songs ihre Strukturen zu nehmen und vergleicht die Musik mit frühen Alben der Rolling Stones.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Timothy White: Keith Richards: On the 'Offensive'. In: Billboard Magazine. 17. Oktober 1992, S. 5.
  2. Quellen Chartplatzierungen: DE / UK / US, abgerufen am 12. Oktober 2010.
  3.  Billy Altmann: Music Review: Main Offender. In: Entertainment Weekly. Nr. 143, 6. November 1992 (online).

Weblinks[Bearbeiten]