Maipú (Chile)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maipú
-33.5-70.766666666667470Koordinaten: 33° 30′ S, 70° 46′ W
Karte: Chile
marker
Maipú

.

Basisdaten
Staat Chile
Region Región Metropolitana de Santiago
Stadtgründung 22. Dezember 1891
Einwohner 688.732 (2008)
Stadtinsignien
Escudo de Maipú (Chile).svg
Detaildaten
Fläche 137 km2
Höhe 470 m
Gewässer Río Mapocho
Zanjón de la Aguada
Vorwahl +56 2
Zeitzone UTC-4
Stadtvorsitz Christian Vittori M. (2012)
Website www.municipalidadmaipu.cl
Templo Votivo
Templo Votivo

Maipú ist eine Kommune innerhalb von Santiago de Chile, etwa 15 km südwestlich von deren Zentrum gelegen. Die erst Ende des 19. Jahrhunderts gegründete Siedlung wuchs beschleunigt seit etwa 1970 und ist gegenwärtig (Stand 2008) mit etwa 690.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Kommune Chiles. Maipú ist bekannt als der Ort der letzten großen Schlacht im Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien und durch eine imposante Votivkirche.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maipú – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]