Maison Blanche (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metro-M.svg Maison Blanche
Metro 7 Maison Blanche quais.JPG
Tarifzone 1
Linie(n) 07Paris m 7 jms.svg
Ort XIII
Eröffnung 7. März 1930

Maison Blanche ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich unterhalb der Avenue d'Italie im 13. Arrondissement von Paris und wird von der Métrolinie 7 bedient. Die Station ist nach dem gleichnamigen Pariser Stadtviertel benannt. In der Nähe befindet sich das Quartier asiatique.

Die Station wurde am 7. März 1930 in Betrieb genommen, als der Abschnitt der Linie 10 (heute Linie 7) von der Station 'Place d'Italie bis zur Station Porte de Choisy eröffnet wurde. Am 26. April 1931 wurde die Linienführung mehrerer Linien im Süden von Paris verändert, sodass seitdem die Linie 7 den südlichen Streckenteil der Linie 10 übernahm. Planungen sehen vor, dass die Linie 14 von der Station Olympiades bis nach Villejuif – Louis Aragon verlängert wird und dabei auch an der Station verkehren würde. Seit 1982 gabelt sich die Strecke der Linie 7 nach der Station. Im Wechsel verkehren dann die Züge der Linie 7 bis Villejuif-Louis Aragon oder bis Mairie d'Ivry.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gérard Roland: Stations de métro. D’Abbesses à Wagram. 2003, ISBN 2862533076.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maison Blanche (Paris Metro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Tolbiac
← La Courneuve – 8 Mai 1945
Paris m 7 jms.svg Porte d’Italie
Mairie d’Ivry →
Tolbiac
← La Courneuve – 8 Mai 1945
Paris m 7 jms.svg Le Kremlin-Bicêtre
Villejuif – Louis Aragon →

48.82215332.3585336Koordinaten: 48° 49′ 19,8″ N, 2° 21′ 30,7″ O