Makanruschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Makanruschi
NASA-Bild von Makanruschi
NASA-Bild von Makanruschi
Gewässer Ochotskisches Meer
Inselgruppe Kurilen
Geographische Lage 49° 46′ 48″ N, 154° 26′ 0″ O49.78154.433333333331171Koordinaten: 49° 46′ 48″ N, 154° 26′ 0″ O
Makanruschi (Oblast Sachalin)
Makanruschi
Länge 10 km
Breite 7 km
Fläche 49 km²
Höchste Erhebung Makanrushi
1171 m
Einwohner (unbewohnt)

Makanruschi (russisch Остров Маканруши; jap. 磨勘留島, Makanrushi-tō) ist eine unbewohnte Vulkaninsel im nördlichen Teil der Kurilen. Sie liegt 28 Kilometer nordwestlich der Insel Onekotan und befindet sich somit etwas außerhalb des eigentlichen, vulkanisch aktiven Inselbogens der Kurilen. Die Insel gehört administrativ zur russischen Oblast Sachalin.

Makanruschi ist eine annähernd oval geformte Insel mit einer Länge von 10 km, einer Breite von bis zu 7 km sowie einer Fläche von 49 km². Sie besteht im Wesentlichen aus dem gleichnamigen Schichtvulkan und erreicht eine Höhe von 1171 m über dem Meer.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]