Marine Expeditionary Unit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Marine Expeditionary Unit (MEU) (dt. Marine Expeditionseinheit, früher Marine Amphibious Unit, MAU) ist der kleinste kombinierte Kampfverband im United States Marine Corps. Der Verband besteht aus ca. 2.200 Soldaten, operiert weitgehend selbständig und wird normalerweise von einem Colonel kommandiert.

AAV7A1-Schwimmpanzer, Amtrak genannt, nähern sich der hinteren Laderampe eines Amphibious Assault Ship der Wasp-Klasse

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Eine MEU setzt sich aus vier Komponenten zusammen. Diese sind die Stabskomponente (Command Element) mit ca. 210 Mann, die Luftkampfkomponente (Aviation Combat Element) mit ca. 310 Mann, die Bodenkampfkomponente (Ground Combat Element) mit ca. 1.220 Mann und die Versorgungskomponente (Combat Service Support Element) mit ca. 460 Mann.

Stabskomponente[Bearbeiten]

Die Stabskomponente bildet der Kommandeur der MEU und eben dessen Stab. Sie kommandiert die anderen drei Komponenten und beinhaltet zudem spezialisierte Abteilungen, z. B. zuständig für maritimes Geschützfeuer.

Der Stab des Kommandeurs setzt sich aus folgendem Personal zusammen:

  • Staff Judge Advocate - der höchste Militärjurist der Einheit
  • Public Affairs - die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
  • Chaplain - der Kaplan, zuständig für Religionsfragen
  • Intelligence - die Aufklärungsabteilung der Einheit
  • Operations - der Operationsstab der Einheit
  • Logistics - der Logistikstab
  • Communications - Spezialisten der Kommunikation und elektronischen Kampfführung

Gesamtkomponente[Bearbeiten]

Eine typische MEU besteht aus rund 2.200 Marines und Seeleuten. Diese sind mit folgendem ausgerüstet:

Anzahl Ausrüstung Komponente
4 M1A1 Kampfpanzer Land
7 bis 16 Light Armored Vehicle Aufklärungspanzer Land
15 AAV-7A1 Assault Amphibious Vehicle

(schwimmfähiger gepanzerter Truppentransporter)

Land
6 155mm Haubitze: M198 oder M777 Land
8 M252 Mörser Land
8 BGM-71 Panzerabwehrflugkörperwaffensystem Land
8 FGM-148 Javelin Panzerabwehrflugkörperwaffensystem Land
4 bis 6 AH-1 SuperCobra Kampfhelikopter Luft
3 UH-1N Twin Huey Helikopter Luft
12 CH-46 Sea Knight Helikopter Luft
4 CH-53E Super Stallion Helikopter Luft
6 AV-8B Harrier Jet Luft
2 C-130J Super Hercules Transportflugzeug
Bemerkung: Diese sind in den continental United States stationiert
Luft
2 Umkehrosmose Reinigungseinheit Logistik
1 LMT 3000 Mobile Trinkwassergewinnungsanlage Logistik
4 Traktor und Knicklenkung Logistik
2 TX51-19M geländegängiger Gabelstapler Logistik
3 Caterpillar D7 Logistik
1 Mittelschwerer Muldenkipper Logistik
4 Logistisches Fahrzeug Logistik
7 500-Gallonen-Wassertankcontainer Land
63 Humvee Land
30 Mittelschwerer LKW Land

Versorgungskomponente[Bearbeiten]

Die Nachschubeinheit beinhaltet alle logistischen Spezialisten, die nötig sind um als Verband unabhängig zu operieren.

Die MEU Service Support Group setzt sich wie folgt zusammen:

  • Hauptquartier - Kommandostab der Logistik
  • Transportation Support Detachment - Transportabteilung
  • Supply Detachment - Versorgungsabteilung
  • Maintenance Detachment - Wartungsabteilung
  • Engineer Support Detachment - Baupionierabteilung
  • Health Services Detachment - medizinische und zahnmedizinische Experten
  • Military Police Detachment - Militärpolizeieinheit
  • Communications Detachment - Kommunikationsabteilung

Maritime Landeoperationen[Bearbeiten]

LCAC vor der USS Fort McHenry (LSD-43)

Für Anlandungen kann eine MEU selbstverständlich auch auf die Landungsschiffe der US Navy (USN) zurückgreifen, die sich wie folgt gruppieren: Ein Schiff der Tarawa-Klasse (LHA) oder Wasp-Klasse (LHD), unterstützt von einem Landing Ship Dock (LSD) der Whidbey-Island- oder Harpers-Ferry-Klasse und einem Landing Platform Dock (LPD) der San-Antonio-Klasse, sowie die Landungsboote LCAC, LCU oder LSM.

Eingesetzt werden die MEU von den Landungsschiffen der USN (Amphibious Squadron, PHIBRON). Diese werden in Regelfall zusammen mit einem Flugzeugträger und dessen Geleit- und Versorgungsschiffen innerhalb einer Trägerkampfgruppe (Carrier Strike Group, CSG) eingesetzt. Eine MEU kann jedoch auch auf dem Luftweg eingesetzt werden. Dann übernimmt sie im Einsatzgebiet die Ausrüstung von einem Maritime Prepositioning Ship (MPS). Selbstverständlich setzt diese Vorgehensweise die Nutzung eines Hafens voraus.

Einsatzspektrum[Bearbeiten]

Zum Einsatzspektrum gehören Amphibische Angriffe, Amphibische Überfälle, Scheinangriffe, Ablenkungsüberfälle, Reparatur und Bergung von Luftfahrzeugen und deren Personal (TRAP), Geiselbefreiungen, Sicherungsoperationen, Verdeckte Bergungen und Rettungen (CRO), Vorbereitung einer amphibischen Landung, das Einnehmen von Plattformen und Schiffen auf See, Verdeckte Aufklärung, Elektronische Aufklärung, Humanitäre Hilfeleistung aber auch die einfache Demonstration der Macht.

Liste aller MEUs[Bearbeiten]

Westküste der USA im Camp Pendleton, Kalifornien:

Unter dem Kommando der I. Marine Expeditionary Force

  • 11th Marine Expeditionary Unit
  • 13th Marine Expeditionary Unit
  • 15th Marine Expeditionary Unit

Ostküste der USA im Camp Lejeune, North Carolina:

Unter dem Kommando der II. Marine Expeditionary Force

  • 22nd Marine Expeditionary Unit
  • 24th Marine Expeditionary Unit
  • 26th Marine Expeditionary Unit

Übersee im Camp Hansen auf Okinawa, Japan:

Unter dem Kommando der III. Marine Expeditionary Force

  • 31st Marine Expeditionary Unit

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marine Expeditionary Unit – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien