Marko Tredup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Marko Tredup
Spielerinformationen
Geburtstag 15. Mai 1974
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 180 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
Treptower SV
Lok Schöneweide
1. FC Union Berlin
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–1995
1995–1996
1996–2000
2000–2002
2002–2004
2004–2006
2006–2008
2008–2009
SC Union 06 Berlin
Hansa Rostock
Tennis Borussia Berlin
1. FC Union Berlin
VfL Osnabrück
LR Ahlen
VfL Osnabrück
SV Bad Rothenfelde

0 (0)
104 (4)
22 (0)
62 (0)
52 (1)
29 (0)
31 (0)
Stationen als Trainer
2010– VfL Osnabrück II (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marko Tredup (* 15. Mai 1974 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Trainer.

Karriere[Bearbeiten]

In der Jugend spielte Tredup für Lok Schöneweide, den Treptower SV und den 1. FC Union Berlin. Im Männerbereich wechselte er mit vielen Nachwuchstalenten vom 1. FC Union Berlin zum SC Union 06 Berlin. Beide Vereine strebten zu diesem Zeitpunkt eine Kooperation an, welche kurze Zeit später scheiterte. 1995 wechselte Tredup vom SC Union 06 Berlin zu Hansa Rostock, wo er ein Jahr spielte, bevor er 1996 zu Tennis Borussia Berlin wechselte. Dort gewann Tredup die Deutsche Amateurmeisterschaft 1998. Er spielte bis 2000 bei TeBe Berlin, anschließend war er beim 1. FC Union Berlin unter Vertrag. Im DFB-Pokal 2000/01 erreichte Tredup mit Union das Endspiel, in dem er in der 82. Minute für Jens Tschiedel eingewechselt wurde.

2002 wechselte er zum VfL Osnabrück. Beim VfL stand er bis 2004 unter Vertrag und ging dann zu LR Ahlen, bis er 2006 wieder zum VfL zurückkehrte. Nach dem Aufstieg des VfL im Sommer 2007 in die zweite Bundesliga kam Tredup zumeist nur in der Oberligamannschaft zum Einsatz und verließ den Verein nach Saisonende. Tredup spielte in der Saison 2008/2009 beim SV Bad Rothenfelde in der Oberliga Niedersachsen-West, beendete aber anschließend seine Fußballkarriere aufgrund einer Knieverletzung.

In seiner Karriere absolvierte Marko Tredup 142 Zweitligaspiele (drei Tore), 127 Regionalligaspiele sowie 15 DFB-Pokalspiele.

Seit Januar 2010 arbeitet Tredup als Co-Trainer der U23-Mannschaft des VfL Osnabrück.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marko Tredup wird Co-Trainer bei U23-Trainer Joe Enochs, VfL News 10. Januar 2010