Marquis Teague

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Marquis Teague
Teague bei den Nets 2014
Spielerinformationen
Voller Name Marquis Devante Teague
Geburtstag 28. Februar 1993
Geburtsort Indianapolis (IN), USA
Größe 188 cm
Position Point Guard
College Kentucky
NBA Draft 2012, 29. Pick, Chicago Bulls
Vereinsinformationen
Verein Oklahoma City Blue
Liga NBA D-League
Vereine als Aktiver
2012–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte StaatenIowa Energy
000002014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brooklyn Nets
Seit 0 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Blue

Marquis Devante Teague (* 28. Februar 1993 in Indianapolis, Indiana) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der nach seinem Studium ab 2012 als professioneller Spieler zunächst in der am höchsten dotierten Profiliga NBA spielte. Nach zwei Spielzeiten bekam er für die Saison 2014/15 zunächst nur einen Vertrag bei den Oklahoma City Blue in der „Minor LeagueNBA Development League. Teague ist der jüngere Bruder von Jeff Teague, der als Basketballspieler in der NBA für die Atlanta Hawks aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten]

Teague machte seinen Schulabschluss an der Pike High School in seiner Geburtsstadt. Nachdem er bereits mit der US-amerikanischen Jugendauswahlmannschaft die U17-Weltmeisterschaft 2010 in Hamburg gewonnen hatte,[1] wurde er zu den zehn talentiertesten Nachwuchsspielern seines Jahrgangs zum Zeitpunkt seines Schulabschlusses 2011 gezählt.[2] Zum Studium ging Teague an die University of Kentucky, wo er für die Hochschulmannschaft Wildcats zusammen mit unter anderem Anthony Davis in der Southeastern Conference (SEC) der NCAA unter dem renommierten Trainer John Calipari spielte. Die Wildcats erreichten zum zweiten Mal in Folge 2012 das Final Four des landesweite NCAA-Endrundenturniers, wo sie nach 14-jähriger Pause zum achten Mal in ihrer Geschichte den prestigeträchtigen NCAA-Titel im Finale gegen die Jayhawks der University of Kansas errangen.[3]

Nach nur einem Jahr in der NCAA meldete sich Teague zum Entry Draft der am höchsten dotierten Profiliga National Basketball Association an, bei dem er im NBA-Draft 2012 an 29. Position von den Chicago Bulls ausgewählt wurde. Hier zeigte der junge Spieler jedoch Anpassungsschwierigkeiten und kam als „Rookie“ zu 56 Einsätzen mit weniger als zehn Minuten durchschnittlicher Einsatzzeit pro Spiel. Statt dessen spielte er insbesondere in seiner zweiten Saison oft für das „Farmteam“ Iowa Energy in der NBA Development League (D-League). Nach weiteren 19 Einsätzen in der NBA für die Bulls kam Teague in einem Spielertausch im Februar 2014 zu den Brooklyn Nets, wo er noch weitere 21 Einsätze in der NBA 2013/14 hatte. Kurz vor Saisonbeginn der NBA 2014/15 wurde er Mitte Oktober 2014 zu den Philadelphia 76ers getauscht, die ihn kurz danach noch vor Saisonstart aus seinem Vertrag entließen. Über den Draft der D-League bekam Teague daraufhin im November 2014 einen Platz bei den Oklahoma City Blue, so dass er vorerst seine Karriere in der Minor League fortsetzen muss.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marquis Teague – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USA/POL - USA setzen sich die erste U17-Krone auf. FIBA, 11. Juli 2010, abgerufen am 6. Dezember 2014 (Spielbericht WM-Finale).
  2. Scout.com: Men’s Basketball Recruiting / Class of 2011. Scout.com, abgerufen am 6. Dezember 2014 (englisch).
  3. Dana O’Neil: UK asked for glory; Calipari delivered. ESPN, 3. April 2012, abgerufen am 6. Dezember 2014 (englisch).