Mary Higgins Clark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Higgins Clark

Mary Higgins Clark (geboren als Mary Theresa Eleanor Higgins) (* 24. Dezember 1929 in New York City, anderslautende Geburtsjahre auch 1927, 1928 und 1931[1]) ist eine US-amerikanische Autorin von Kriminalromanen.

Leben[Bearbeiten]

Mary Higgins wurde als Tochter irischer Einwanderer in der New Yorker Bronx geboren und wuchs dort auf. Sie war zehn Jahre alt, als ihr Vater, Besitzer des Restaurants "Higgins Bar and Grillhouse" in der Bronx, an einem Herzinfarkt starb.

Nach Beendigung der Highschool absolvierte sie eine Ausbildung als Sekretärin und arbeitete danach in einer Werbeagentur und als Stewardess bei Pan Am.

Nach ihrer Heirat mit ihrem Jugendfreund Warren Clark 1949 begann sie zu schreiben. Nach vielen Ablehnungen wurde 1956 die erste Kurzgeschichte (Stowaway) für ein Honorar von 100 Dollar in der Zeitschrift Extension magazine veröffentlicht.

Der Tod ihres Mannes 1964 ließ sie als junge Witwe mit fünf Kindern (Carol, Marilyn, Patty, Warren und David) zurück. Ihr erstes Buch Aspire to the Heavens (1969), ein biographischer Roman über George Washington, verkaufte sich schlecht. Fünf Jahre später versuchte sie es erneut mit Where are the children? (dt. Wintersturm). Simon & Schuster hatten ihr die Rechte für 3000 Dollar abgekauft. Das Buch wurde 1975 veröffentlicht und zum Bestseller.

Der Nachfolger, A Stranger Is Watching (1977, dt. Gnadenfrist), war ein noch größerer Erfolg und wurde mit dem renommierten Grand prix de littérature policière ausgezeichnet. Für diesen zweiten Kriminalroman erhielt sie bereits 1,5 Millionen Dollar. Seitdem gehört sie zu den Stars des Genres und veröffentlichte über 25 Kriminalromane, die sich allein in den Vereinigten Staaten über 80 Millionen mal verkauften. Einige wurden auch für das Fernsehen verfilmt, z. B. Dass du ewig denkst an mich (2002).

Zwischen 1974 und 1979 besuchte sie die Fordham University und erreichte einen Abschluss in Philosophie.

Sie war 1987 Präsidentin der Mystery Writers of America und erhielt 2000 deren Grand Master Award für ihr Gesamtwerk. Seit 2001 gibt es auch einen nach ihr benannten Literaturpreis, den The Simon & Schuster - Mary Higgins Clark Award. 2010 wurde sie mit dem Agatha Award/Ehrenpreis (Malice Domestic Award for Lifetime Achievement) für ihr bisheriges Lebenswerk geehrt. Eine weitere große Anerkennung für ihr Lebenswerk erhielt Clark 2012 mit dem Anthony Award – Kategorie Lifetime Achievement Award.

1996 heiratete sie John J. Conheeney. Ihre Tochter Carol Higgins Clark und Schwiegertochter Mary Jane Clark sind ebenfalls Schriftstellerinnen.

Mary Higgins Clark ist Ehren- und Devotions-Dame des Malteserordens und lebt mit ihrer Familie in Saddle River, New Jersey.

Stil[Bearbeiten]

Mary Higgins Clark wird zu vielen ihrer Kriminalromane durch Zeitungsartikel inspiriert. Sie greift aktuelle Themen auf, beispielsweise künstliche Befruchtung (The Cradle Will Fall, I'll Be Seeing You), dissoziative Identitätsstörung (All Around the Town), Todesstrafe (A stranger is watching), plastische Chirurgie (Let Me Call You Sweetheart) oder Kontaktanzeigen (Loves Music, Loves to Dance).

Meist handeln die Romane von Frauen der gehobenen Mittelschicht, die in gefährliche Situationen geraten oder mit traumatischen Erfahrungen ihrer Vergangenheit konfrontiert werden. Die Leserschaft soll sich mit den Hauptpersonen identifizieren können. Die Bücher sind häufig durch sehr kurze Kapitel charakterisiert, die zum Weiterlesen animieren. Der Schreibstil ist flüssig und dialogorientiert. Durch die temporeiche Handlung wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der meist in einem furiosen Showdown kulminiert.

Werke[Bearbeiten]

  • Aspire to the Heavens (1969)
  • Where Are The Children (1975, dt. Wintersturm), 2007 bereits in der 75. Auflage erschienen
  • A stranger is watching (1977, dt. Die Gnadenfrist)
  • The Cradle Will Fall (1980, dt. Wo waren Sie, Dr. Highley?)
  • A Cry In The Night (1982, dt. Schrei in der Nacht)
  • Stillwatch (1984, dt. Das Haus am Potomac)
  • Weep no more my Lady (1987, dt. Schlangen im Paradies)
  • While My Pretty One Sleeps (1989, dt. Schlaf wohl mein süßes Kind)
  • The Anastasia Syndrome and other Stories (1989, dt. Das Anastasia-Syndrom oder Doppelschatten)
  • Loves Music, Loves to Dance (1991, dt. Schwesterlein komm tanz mit mir)
  • All around the town (1992, dt. Daß du ewig denkst an mich)
  • I'll Be Seeing You (1993, dt. Das fremde Gesicht)
  • Remember Me (1994, dt. Das Haus auf den Klippen)
  • The Lottery Winner (1994, dt. Sechs Richtige)
  • Let me call you Sweetheart (1995, dt. Ein Gesicht so schön und kalt)
  • Silent Night (1995, dt. Stille Nacht)
  • Moonlight Becomes You (1996, dt. Mondlicht steht Dir gut)
  • My Gal Sunday: Henry and Sunday Stories (1996, dt. Und tot bist du)
  • Pretend You Don't See Her (1997, dt. Sieh dich nicht um)
  • You Belong To Me (1998, dt. Nimm dich in acht)
  • All Through the Night (1998, dt. In einer Winternacht)
  • We´ll meet again (1999, dt. Wenn wir uns wiedersehen)
  • Before I Say Good-Bye (2000, dt. Vergiss die Toten nicht)
  • Deck the Halls (2000, mit Carol Higgins Clark, dt. Gefährliche Überraschung)
  • He sees you, when you are sleeping (2001, mit Carol Higgins Clark, dt. Er sieht dich, wenn du schläfst)
  • On the Street Where You Live (2001, dt. Du entkommst mir nicht)
  • Daddy´s little girl (2002, dt. Denn vergeben wird dir nie)
  • The Second Time Around (2003, dt. Und morgen in das kühle Grab)
  • Nighttime is my Time (2004, dt. Mein ist die Stunde der Nacht)
  • The Christmas Thief (2004 mit Carol Higgins Clark, dt. Der Weihnachtsdieb)
  • No Place Like Home (2005, dt. Hab acht auf meine Schritte)
  • Two Little Girls in Blue (2006, dt. Weil deine Augen ihn nicht sehen)
  • I Heard that Song Before (2007, dt. Und hinter dir die Finsternis)
  • Kitchen Privileges (Memoirs) (2007, dt. Denn bereuen sollst du nie (Mein Leben))
  • Santa Cruise (2007, mit Carol Higgins Clark, dt. Der Weihnachtsdieb auf hoher See)
  • Where are you now? (2008, dt. Warte, bis du schläfst)
  • Dashing through the snow (2008, mit Carol Higgins Clark, dt. Das Weihnachtslos) ISBN 978-3-86800-269-0
  • Just Take My Heart (2009, dt. Denn niemand hört dein Rufen)
  • The Shadow of Your Smile (2010, dt. Flieh in die dunkle Nacht)
  • I’ll walk alone (2011, dt. Ich folge deinem Schatten, Heyne, München. ISBN 978-3-453-26685-8)
  • The Magical Christmas Horse (2011, Illustrationen von Wendell Minor)
  • The Lost Years (2012, dt. Mein Auge ruht auf dir, als Heyne Taschenbuch 2014, ISBN 978-3-453-43750-0)
  • Daddy's Gone A Hunting (2013, dt. Spürst du den Todeshauch)

Literatur[Bearbeiten]

  • Linda C. Pelzer: Mary Higgins Clark, a critical companion. Greenwood Press, Westport 1995. ISBN 0-313-29413-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mary Higgins Clark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Clark, Mary Higgins. Deutsche Nationalbibliothek, abgerufen am 15. November 2013.