Mato Damjanović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mato Damjanović, 1966
Mato Damjanović, 1974 bei den Dortmunder Schachtagen

Mato Damjanović (* 23. März 1927 in Đeletovci; † 12. Februar 2011 in Zagreb) war ein jugoslawischer und kroatischer Schachgroßmeister.

Erfolge[Bearbeiten]

Ihm wurde 1962 von der FIDE der Titel Internationaler Meister und 1964 nach dem Erfolg in Sotschi der Großmeistertitel verliehen.[1]

Damjanović erreichte mit der jugoslawischen Mannschaft bei der Schacholympiade 1960 in Leipzig den dritten[2] und bei der Mannschaftseuropameisterschaft 1965 in Hamburg den zweiten Platz.[3]

Turnierresultate:

  • 1964 Sotschi Tschigorin Memorial: 2. Platz
  • 1969 Zagreb: 1. Platz
  • 1969 Amsterdam IBM: 4. Platz
  • 1970 Bad Pyrmont: 1. Platz
  • 1972 Zagreb: 2. Platz
  • 1974 Dortmund: 4. Platz [4]

2006 wurde er vom Schachweltverband FIDE für ein Jahr gesperrt, da er bei der Normeneinreichung für ein Turnier in Ungarn involviert war, welches nicht stattgefunden hatte.[5]

Damjanovićs höchste Elo-Zahl betrug 2490 im Juli 1971[6], vor Einführung der Elo-Zahl erreichte er im Februar 1971 seine höchste Historische Elo-Zahl von 2593.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mato Damjanović – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 75 und S. 90
  2. Mato Damjanovićs Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  3. Mato Damjanovićs Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Dortmunder Schachtage 1974 vom 3. bis 14. Mai im Dortmunder Westfalenpark
  5. Entscheidung der FIDE-Ethikkommission (PDF, englisch)
  6. Mato Damjanovićs Elo-Entwicklung auf olimpbase.org (englisch)
  7. Mato Damjanovićs historische Elo-Zahlen auf chessmetrics.com (englisch)