Maurice Bowra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Cecil Maurice Bowra (* 8. April 1898 in Jiujiang, China; † 4. Juli 1971 in Oxford) war ein Klassischer Philologe.

Leben[Bearbeiten]

Cecil Maurice Bowra wurde als Sohn eines in chinesischen Diensten stehenden britischen Zollbeamten in Jiujiang am Jangtsekiang in China geboren. Er verbrachte seine Jugend ab 1903 in seiner britischen Heimat. 1917 leistete er Kriegsdienst an der französischen Front, sodass er erst nach dem Friedensschluss das Studium der klassischen Philologie in Oxford beginnen konnte. Hier wurde er zunächst Fellow und Tutor.

Seit 1938 war Bowra Warden des Wadham College. Noch im selben Jahr wurde er in die British Academy aufgenommen, deren Präsident er von 1958–1962 wurde. Von 1946–1951 war er dort Poetik-Professor und von 1951–54 zugleich Vizekanzler der Universität Oxford.

Wissenschaftliche Tätigkeit[Bearbeiten]

Neben seinen Verwaltungsaufgaben befasste sich Bowra mit der altgriechischen Literatur. Er verfasste neben anderen Schriften Arbeiten über die Ilias (1930), über frühgriechische Lyrik (1936), über Sophokles (1944), über Pindar (1964) und über das Perikleische Athen (1971).

Soden betätigte sich auch in der vergleichenden Literaturwissenschaft, über die er ebenfalls mehrere Arbeiten verfasste, darunter 1952 'Heroic Poetry', einer vergleichenden Studie über die heroische Dichtung aller Zeiten und Völker.

Ehrungen[Bearbeiten]

Neben der frühzeitigen Aufnahme in die British Academie 1938, wurde Bowra am 4. Juni 1969 als ausländisches Mitglied in den preußischen Orden Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste aufgenommen.[1] Außerdem wurde er 1951 in den nichterblichen Ritterstand erhoben. Acht Universitäten aus vier verschiedenen Ländern verliehen ihm die Ehrendoktorwürde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Orden Pour le Merite für Wissenschaften und Künste. Band III, Die Mitglieder des Ordens. Verlag Lambert Schneider, Gerlingen 1994, S. 72.