Mauro Ribeiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mauro Ribeiro Straßenradsport
zur Person
Geburtsdatum 19. Juli 1964
Nation BrasilienBrasilien Brasilien
zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Disziplin Straße
Fahrertyp Rundfahrer
Team(s)
1986–1987
1988
1989–1992
1993
1994
R.M.O.-Meral-Mavic
R.M.O.-Mavic-Liberia
R.M.O
Chazal-Vetta-MBK
Lotto-Caloi
Infobox zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2011

Mauro Ribeiro (* 19. Juli 1964 in Curitiba) ist ein ehemaliger brasilianischer Radrennfahrer. Er konnte während seiner Karriere einige Erfolge verbuchen. Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass es ihm als bislang (Juli 2011) einzigem Brasilianer gelang, eine Etappe der Tour de France zu gewinnen. 1991 setzte er sich auf dem achten Tagesabschnitt nach 161 Kilometern von Alençon nach Rennes durch. Er beendete die Tour – die einzige seiner Laufbahn – als 47. des Gesamtklassements und ist damit ebenfalls der erste Teilnehmer Brasiliens, der die Frankreichrundfahrt bis zum Finale in Paris überstanden hat. 1996 vertrat er sein Heimatland bei den Olympischen Sommerspielen in Atlanta. Im Straßenrennen belegte er jedoch lediglich den 91. Platz.

Heutzutage ist Ribeiro technischer Direktor des Teams Extra-Suzano und betreibt ein Geschäft für Sportbekleidung in Curitiba.

Erfolge[Bearbeiten]

1982

1985

1988

1990

1991

Weblinks[Bearbeiten]