Miandoab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miandoab

BW

Miandoab (Iran)
Miandoab
Miandoab
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: West-Aserbaidschan
Koordinaten: 36° 58′ N, 46° 7′ O36.96111111111146.1091666666671292Koordinaten: 36° 58′ N, 46° 7′ O
Höhe: 1292 m
Einwohner: 128.840[1] (2012)
Zeitzone: UTC+3:30

Miandoab (persisch ‏میاندوآب‎; Mīāndūāb) ist eine Stadt in der iranischen Provinz West-Aserbaidschan. Die Bevölkerung beträgt knapp 129.000 Einwohner (2012).

Miandoab, was im aserbaidschanischen Qoshachay heißt, liegt in der Deltaregion der zwei Flüsse Zarrineh und Simineh. Die Stadt ist von fruchtbarem Boden umgeben und es herrscht Mittelmeerklima. Seit dem frühen 20. Jahrhundert gibt es hier auch eine Zuckerfabrik.

Die Bevölkerungsmehrheit bilden Aserbaidschaner und daneben auch Kurden. Die meisten der Aseris sind Schiiten, aber daneben gibt es auch größere Gruppen von Ahl-e Haqq und Aleviten in und um Miandoab. Vor der Islamischen Revolution 1979 lebten hier auch viele Bahai.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de[3]