Michael Howard, 21. Earl of Suffolk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael John James George Robert Howard, 21. Earl of Suffolk, 14. Earl of Berkshire (* 27. März 1935),[1] bis 1941 unter dem Höflichkeitstitel Viscount Andover bekannt, ist ein englischer Peer und Politiker.

Er ist der Sohn von Charles Howard, 20. Earl of Suffolk und dessen Gattin Mimi Forde-Pigott. Beim Tod seines Vaters, der beim Versuch, eine Bombe zu entschärfen, tödlich verletzt worden war, erbte er 1941 dessen Adelstitel. Mit den Titeln war bis zum Inkrafttreten des House of Lords Act 1999 ein erblicher Sitz im House of Lords verbunden.

Er lebt zurzeit in Charlton Park bei Malmesbury, Wiltshire.

Ehen und Nachkommen[Bearbeiten]

Michael Howard war dreimal verheiratet.[2]

Am 1. Oktober 1960 heiratete er Simone Litman. Die Ehe wurde 1967 geschieden. Mit ihr hatte er eine Tochter:

  • Lady Lucinda Howard (* 1961; † 1962)

Am 22. September 1973 heiratete er Anita Fugelsang. Die Ehe wurde 1980 geschieden, sie heiratete in zweiter Ehe Charles Stanhope, 12. Earl of Harrington. Mit ihr hat er zwei Kinder:

  • Alexander Charles Michael Winston Robsahm Howard, Viscount Andover (* 1974)
  • Lady Katherine Emma Frances Robsahm Howard (* 1976)

Am 15. Dezember 1983 heiratete er Linda Jacqueline Paravicini (die in der ersten Ehe mit Alexander Hood, 4. Viscount Bridport verheiratet war), mit der er zwei Kinder hat:

  • Lady Philippa Mimi Jacqueline Henrietta Howard (* 1985)
  • Lady Natasha Rose Catherine Linda Howard (* 1987)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.leighrayment.com/peers/peersS6.htm
  2. Tudor43, a page in the list of descendants of William Duke of Normany, by Alan Freer
Vorgänger Amt Nachfolger
Charles Howard Earl of Suffolk
Earl of Berkshire

1941–heute
derzeitiger Titelinhaber