Michael Mifsud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Mifsud

Michael Mifsud, 2010

Spielerinformationen
Voller Name Michael Mifsud
Geburtstag 17. April 1981
Geburtsort PietàMalta
Größe 164 cm
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1997–2001
2001–2003
2001–2003
2004
2004–2006
2007–2009
2009
2010
2010–2011
2011–2013
2013–2014
Sliema Wanderers
1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern II
Sliema Wanderers
Lillestrøm SK
Coventry City
FC Barnsley (Leihe)
FC Valletta
FC Qormi
FC Valletta
Melbourne Heart
82 (50)
21 0(2)
47 (27)
12 0(8)
48 (17)
86 (16)
15 0(2)
7 0(7)
5 0(7)
49 (28)
14 0(1)
Nationalmannschaft2
2000– Malta 91 (36)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Juni 2014
2 Stand: 14. August 2012

Michael Mifsud (* 17. April 1981 in Pietà) ist ein maltesischer Fußballspieler. Er ist Rekordtorschütze und Kapitän der maltesischen Fußballnationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Mifsud begann seine Karriere bei den Sliema Wanderers. 2001 wurde er vom 1. FC Kaiserslautern für dessen 2. Mannschaft verpflichtet, kam jedoch auch zu Einsätzen im Profiteam. Insgesamt spielte er von 2001 bis 2003 21 Mal in der 1. Bundesliga und erzielte dabei zwei Tore. Er war der erste Malteser in der höchsten deutschen Spielklasse.

Anfang 2004 wechselte er für ein halbes Jahr zurück nach Malta zu den Sliema Wanderers, wo er Meisterschaft und Pokal gewann. Von Sommer 2004 bis Januar 2007 spielt er bei Lillestrøm SK in Norwegen und wechselte dann zu dem englischen Zweitligisten Coventry City. In der Winterpause der Saison 2008/09 wurde er an den FC Barnsley verliehen.

Ab Juli 2009 war er zunächst vertragslos, ehe er im März 2010 zum FC Valletta wechselte. 2013 verließ er Malta wieder und wechselte zum australischen Profiklub Melbourne Heart. Im Juni 2014 verließ er Melbourne wieder und ist seitdem vereinslos.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Für die maltesische Nationalmannschaft bestritt er bisher 91 Spiele und erzielte dabei 36 Tore. Er erzielte bei einem freundschaftlichen Länderspiel am 26. März 2008 gegen die Auswahl aus Liechtenstein 5 Tore, darunter einen lupenreinen Hattrick in 21 Minuten. Malta gewann das Spiel 7:1.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Maltesischer Meister 2004, 2012
  • Maltesischer Pokalsieger 2000, 2004

Weblinks[Bearbeiten]