Sliema Wanderers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sliema Wanderers
Logo
Voller Name Sliema Wanderers Football Club
Gegründet 1909
Stadion Ta’ Qali-Stadion
Plätze 17.000
Präsident MaltaMalta Steve Abela
Trainer ItalienItalien Alfonso Greco
Liga Maltese Premier League
2013/14 5. Platz
Heim
Auswärts

Der Sliema Wanderers Football Club ist ein maltesischer Fußballverein aus Sliema.

Geschichte[Bearbeiten]

1909 als Sliema Wanderers FC gegründet, nannte sich der Klub 1918 kurzzeitig Sliema Amateurs, ehe er wieder seinen alten Namen annahm. Die Saison 1919/20 brachte dem Klub die erste maltesische Meisterschaft ein. Mehrere Meisterschaften folgten und 1935 gelang auch erstmals der Sieg im nationalen Pokal. 1939 trat der Sliema Rangers FC dem Klub bei. 1944 nannte sich der Klub für eine Saison Sliema Athletic, seit 1945 trägt er wieder den heutigen Namen.

Insgesamt konnte der Verein 26 Meistertitel feiern und ist damit Rekordmeister auf der Insel. Zusätzlich gelangen 20 Pokalsiege. Außerdem wurde man 30 Mal Vizemeister und kann noch 19 Finalteilnahmen verbuchen, in denen man unterlegen war. Der letzte Pokalsieg gelang 2009 nach Elfmeterschießen gegen den FC Valletta, 2005 konnte man mit sechs Punkten Vorsprung auf den FC Valletta den letzten Meistertitel gewinnen. International schrieb der Verein 1996 Geschichte, als ihm nach 35-jähriger Europapokal-Geschichte der erste maltesische Auswärtssieg beim georgischen Vizemeister Margweti Sestaponi gelang.

Als größter Rivale der Wanderers gilt der FC Floriana. In Anlehnung an die Rivalität der beiden Glasgower Vereine Celtic und Rangers spricht man bei den Duellen der beiden Klubs vom „maltesischen Old Firm“.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Maltesische Meisterschaft (26): 1920, 1923, 1924, 1926, 1930, 1933, 1934, 1936, 1938, 1939, 1940, 1949, 1954, 1956, 1957, 1964, 1965, 1966, 1971, 1972, 1976, 1989, 1996, 2003, 2004, 2005
  • Maltesischer Pokal (20): 1935, 1936, 1937, 1940, 1946, 1948, 1951, 1952, 1956, 1959, 1963, 1965, 1968, 1969, 1974, 1979, 1990, 2000, 2004, 2009

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]