Mike Byers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mike Byers Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. September 1946
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Todesdatum 16. September 2010
Sterbeort Novato, Kalifornien
Größe 178 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1963–1967 Toronto Marlboros
1967–1968 Rochester Americans
1968–1969 Tulsa Oilers
1969–1970 Québec Aces
1970–1971 Los Angeles Kings
1971–1972 Buffalo Sabres
1972–1973 Los Angeles Sharks
1973–1976 New England Whalers
1976 Cincinnati Stingers
1976–1977 Rochester Americans

Mike Arthur Byers (* 11. September 1946 in Toronto, Ontario; † 16. September 2010 in Novato, Kalifornien)[1] war ein kanadischer Eishockeyspieler, der von 1967 bis 1972 für die Toronto Maple Leafs, Philadelphia Flyers, Los Angeles Kings und Buffalo Sabres in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Mike Byers begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Toronto Marlboros, für die er von 1963 bis 1967 in der Ontario Hockey Association spielte. In seiner letzten Spielzeit bei den Marlboros gewann er mit seiner Mannschaft den Memorial Cup. Anschließend wurde der Angreifer von den Toronto Maple Leafs aus der National Hockey League verpflichtet, für die er in der folgenden Spielzeit zehn Mal eingesetzt wurde. Zudem spielte er in diesem Jahr für Torontos damalige Farmteams, die Tulsa Oilers aus der Central Hockey League und die Rochester Americans aus der American Hockey League. Nachdem Byers die Saison 1968/69 in Toronto begann wurde er hauptsächlich bei den Tulsa Oilers in der CHL eingesetzt und schließlich am 2. März 1969 zusammen mit Bill Sutherland und Gerry Meehan im Tausch für Brit Selby und Forbes Kennedy an die Philadelphia Flyers abgegeben. Bis Saisonende spielte der Kanadier noch insgesamt neun Mal in der regulären Saison bzw. den Playoffs für die Flyers, die folgende Spielzeit verbrachte er jedoch ausschließlich bei deren damaligem Farmteam, den Quebec Aces aus der AHL.

Im Sommer 1970 wurde Byers zu den Los Angeles Kings transferiert, für die er die folgenden anderthalb Jahre aktiv war. Die Saison 1971/72 beendete Byers bei den Buffalo Sabres, bei denen er seine NHL-Karriere beendete. Im Anschluss an diese Spielzeit erhielt er einen Vertrag bei den Los Angeles Sharks aus der World Hockey Association, die ihn im Februar 1973 an ihren Ligarivalen New England Whalers abgaben, mit denen er am Ende der Saison 1972/73 die prestigeträchtige Avco World Trophy gewann. Die Whalers wiederum lösten nach drei Jahren im Februar 1976 den Vertrag des Angreifers auf, der somit zu den Cincinnati Stingers (ebenfalls WHA) wechseln konnte. Seine Karriere als Spieler beendete Byers schließlich in der Saison 1976/77 bei den Rochester Americans aus der American Hockey League, für die er bereits in seiner Zeit bei den Maple Leafs spielte.

Am 16. September 2010 starb Mike Byers an Krebs.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 4 166 42 34 76 39
NHL-Playoffs 1 4 0 1 1 20
WHA-Reguläre Saison 4 263 83 74 157 40
WHA-Playoffs 3 25 10 11 21 20

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mike Byers NHL & WHA Statistics. In: hockey-reference.com. Abgerufen am 17. September 2011.
  2. Tom Hawthorn's blog: Mike Byers, hockey player (1946-2010). In: tomhawthorn.blogspot.com. Abgerufen am 17. September 2011.