Militärflugplatz Kleine Brogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vliegbasis Kleine-Brogel
Spottersdag Kleine Brogel.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EBBL
Koordinaten
51° 9′ 50″ N, 5° 28′ 14″ O51.1638888888895.470555555555661Koordinaten: 51° 9′ 50″ N, 5° 28′ 14″ O
61 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 3 km nördlich von Peer
Straße N747
Basisdaten
Eröffnung 1945
Betreiber Belg. Luftstreitkräfte
Fläche 450 ha
Start- und Lande-Bahnen
05L/23R 3096 m × 45 m Asphalt
05R/23L 2400 m × 23 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Die Vliegbasis Kleine-Brogel ist ein Militärflugplatz der belgischen Luftkomponente. Die Basis liegt in der Region Flandern in der Provinz Limburg im Ortsteil Kleine-Brogel von Peer. Sie ist ein Stützpunkt der NATO, der neben den belgischen Luftstreitkräften auch durch die United States Air Force (USAF) genutzt wird.

Einmal jährlich gibt es einen Tag der offenen Tür.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

10. Wing
F-104G, Gate Guard, 2005
F-16AM, 31ste Smaldeel, 2005
zwei F-16 in Sonderlackierungen, 2013 in Nordholz

Der Flugplatz Kleine Brogel wurde als Airfield B.90 in der Endphase des Zweiten Weltkrieges Anfang 1945 von den Westalliierten zur Unterstützung des weiteren Vorrückens auf Deutsches Reichsgebiet, besonders die Rheinüberquerung, aus dem Boden gestampft. Nach Beginn des Kalten Krieges wurde die Basis Anfang der 1950er ausgebaut und 1953 durch die Luftstreitkräfte Belgiens übernommen.

Die Basis wurde in Folge Heimat des 10. Geschwaders (10. Wing). Dieses flog in den anschließenden Jahren zunächst parallel die T-33A und bis 1965 die F-84E/G/F. Zwischen Juni 1964 und September 1983 war die F/TF-104G das Haupteinsatzmuster bevor diese ab 1982 durch die F-16A/B abgelöst wurde. Neben den heute zum 10. Geschwader gehörenden Staffeln, die 349. erst seit 1996, gehörte bis zu ihrer Auflösung 2001 auch noch die 23. Staffel dazu.

Das NATO Tiger Meet, die 31. Staffel ist ein "Tigerverband" (siehe unteres Foto), fand zwischen 1963 und zuletzt 2009 bereits siebenmal in Kleine Brogel statt, so oft wie an keinem anderen Ort.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Die Basis Kleine Brogel ist Heimat des 10. Taktischen Geschwaders (10. Tactische Wing), das heute (2012) mit zwei Einsatz-Staffeln (31. und 349.) sowie einer Umrüsteinheit F-16A/B MLU ausgerüstet ist.

In ihr werden seit 1984 Nuklearsprengköpfe gelagert. Diese bewacht das 701st Munitions Support Squadron der USAFE, die administrativ dem 52. Kampf-Geschwader in Spangdahlem untersteht.[2][3]

Der Außenminister Belgiens beteiligte sich an einem Schreiben an die NATO und die USA, in dem der Abzug der Atomwaffen aus verschiedenen europäischen Ländern verlangt wird.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.mil.be/aircomp/subject/index.asp?LAN=en&FILE=&ID=1390&PAGE=64&MENU=0
  2. http://www.motherearth.org/nuke/dossierkb.php
  3. http://wikileaks.ch/cable/2009/11/09BRUSSELS1580.html
  4. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1159967/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kleine Brogel Air Base – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien