Millet Partisi (1992)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Millet Partisi
Emblem der Millet Partisi
Partei­vorsitzender Aykut Edibali
Gründung 1992
Gründungs­ort Ankara
Haupt­sitz Ankara
Aus­richtung nationalistisch
Farbe(n) Blau und Weiß
Website http://www.milletpartisi.org/

Die Millet Partisi, MP, (deutsch: Volkspartei) ist eine politische Kleinpartei in der Türkei. Aykut Edibali gründete im Jahre 1984 die Islahatçı Demokrasi Partisi („Reformistische Partei der Demokratie“). Aus dieser Partei ging 1992 die Millet Partisi hervor, die dem nationalistischen Spektrum angehört. Das Emblem der Partei zeigt einen seldschukischen Adler.

Sie sieht sich als Partei, die nationalen und traditionellen Werten verpflichtet ist und diese im rechtlichen Rahmen verteidigt. Sie hatte mangels ausreichender Wahlerfolge bis heute nie Anspruch auf staatliche Parteienfinanzierung. Die Partei finanziert sich somit lediglich aus den Beiträgen der Parteimitglieder.

Die Wahlergebnisse der Millet Partisi[Bearbeiten]

Anfang bis Mitte der 1990er erreichte die Partei bis zu knapp einem halben Prozentpunkt bei Kommunal- und Parlamentswahlen, seither ist ihr Stimmenanteil weiter zurückgegangen.

Wahlen zur Großen Nationalversammlung der Türkei[Bearbeiten]

Wahljahr Stimmen in Prozent Abgeordnete
1995 127,630 0,45 % 0
1999 79,363 0,25 % 0
2002 68,077 0,22 % 0
2011 60,716 0,14 % 0

Kommunalwahlen[Bearbeiten]

Wahljahr Stimmen in Prozent* Stimmen
Gouvernementsparlament
Prozent
Gouvernementsparlament
Stimmen
Großstadtverwaltung
Prozent
Großstadtverwaltung
Stimmen
Stadtverwaltung
Prozent
Stadtverwaltung
Stimmen
Bezirk
Prozent
Bezirk
1994 0,45 %
1999 0,27 %
2004 8,711 0,02 %
2009  %