Mockingbird Lane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Handlung und Rezeption fehlen komplett. Der Hintergrund ist ebenfalls dürftig. -- Serienfan2010 (Diskussion) 10:28, 23. Okt. 2014 (CEST)Vorlage:QS-FF/Wartung/Parameter
Filmdaten
Originaltitel Mockingbird Lane
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 39 Minuten
Stab
Regie Bryan Singer
Drehbuch Bryan Fuller
Produktion Jason Taylor
Musik Jim Dooley
Kamera Guillermo Navarro
Schnitt Stuart Bass
Besetzung

Mockingbird Lane ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm von Bryan Singer aus dem Jahr 2012. Von Bryan Fuller als Pilotfilm einer Neuauflage der 1960er-CBS-Serie The Munsters geplant, wurde die Horrorkomödie am 26. Oktober 2012 als Halloween-Special bei NBC gezeigt. Eine Fortsetzung als Fernsehserie wurde vom Sender im Dezember 2012 abgelehnt.[1] In den Hauptrollen sind Jerry O’Connell, Portia de Rossi, Eddie Izzard, Mason Cook und Charity Wakefield zu sehen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Neuauflage wurde geschrieben und produziert von Bryan Fuller und als einstündiges Drama mit spektakulären Effekten angekündigt. In der Pilotfolge werden die Wurzeln der Munsters erkundet, wobei der Stil der Folge eine gewollt dunklere Atmosphäre erhielt, ohne den Humor dabei zu vergessen.[2][3][4] Bei den Kostümen wurden starke Veränderungen vorgenommen, um die Protagonisten „menschlicher“ erscheinen zu lassen.[5]

Figuren[Bearbeiten]

  • Jerry O’Connell als Herman Munster, den man aus den Körperteilen anderer Menschen zusammengesetzt hat. Im Gegensatz zur Originalserie, ist Hermans Äußeres kaum von einem normalen Menschen zu unterscheiden, abgesehen von den augenscheinlichen Narben. Er ist ein sehr Intelligenter Mann, mit einem sensiblen Herzen.
  • Portia de Rossi als Lily Munster, die elegante Matriarchin der Familie. Ein Vampir wie ihr Vater, weist sie nicht das typische Verlangen eines Bluttrinkers auf.
  • Charity Wakefield als Marilyn Munster, Lilys Nichte. Die junge Frau, welche als unansehnliches Mitglied der Familie gesehen wird, trägt ein dunkles Geheimnis mit sich. Ihre Mutter versuchte sie zu fressen, was von Grandpa D. jedoch verhindert wurde.
  • Mason Cook als Eddie Munster, ist Lily und Hermans Sohn. Ein gewöhnlicher Junge, der nichts über den schlummernden Werwolf in ihm weiß. Als seine Eltern dazu gezwungen waren, ihm diese Neuigkeit zu offenbaren, besorgten sie ihm einen Drachen als Haustier, der ihm während seiner Verwandlung zur Seite stehen sollte.
  • Eddie Izzard als Grandpa Munsters. Lilys Vater – ein uralter Vampir adeligen Geschlechts – der sich gerne als das Oberhaupt der Familie sieht. In dieser Version eine viel dunklere Charaktere als sein 1960ger Pendant, scheinen seine Leidenschaft für das Jagen und Töten von Menschen stark ausgeprägt.

Gastrollen[Bearbeiten]

  • Cheyenne Jackson als Steve. Der verwitwete Leiter der Pfadfindergruppe in welcher Eddie aktiv ist, wird Teil von Grandpas Plan, dessen Blut zu trinken und das Herz des Mannes als Ersatz für Hermans beschädigtes Herz zu nehmen.
  • Beth Grant als Marie, die neugierige Nachbarin der Munsters.
  • John Kassir als Tim, Maries Ehemann.

Hintergrund[Bearbeiten]

NBC bestätigte 2011, dass sie eine Pilotfolge zu einer Neuauflage der „The Munsters“ in Auftrag gegeben hatten.[6] Im Januar 2012 gaben sie bekannt, dass diese unter dem Titel Mockingbird Lane, laufen würde, in Anlehnung an die Adresse der original Munsterfamilie, welche ebenfalls auf der Mockingbird Lane 1313 lebten.[7]

Am 11. Oktober 2012, gab NBC bekannt, das der Mockingbird Lane Pilot am 26. Oktober 2014 in Form eines Halloween Specials gesendet werden würde.[8][9] Das Special wurde von 5,47 Millionen Zuschauer gesehen und erreichte ein Zielgruppen-Rating 1,5 Prozent.[10]

NBC Direktor Robert Greenblatts Aussage zu der Entscheidung, „Mockingbird Lane“ nicht als Serie ins Rennen zu schicken: „Wir entschieden uns, dass der Zusammenhalt nicht gut genug war, um als Serie zu bestehen. Es wirkte originell und einfallsreich, überzeugte letzten Endes jedoch nicht. Wir waren von der Besetzung begeistert, wollte aber nicht nur einfach eine Sitcom haben. Es sollte 60 Minuten füllen, um damit mehr Dramatik zu erhalten, als bei 30 Minuten. Es ist schwer genau abzuwägen wie das Verhältnis von seltsam vs. übernatürlich vs. Familiendrama sein sollte. Ich denke, dass wir nicht den perfekten Mix erhalten haben.“.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Daniel Fienberg: Bryan Fuller's 'Mockingbird Lane' goes from presumptively dead to officially dead. In: HitFix. 27. Dezember 2012, abgerufen am 28. Dezember 2012.
  2. NBC, Bryan Fuller Remaking The Muns-ters
  3. Exclusive: The Munsters Back in Development at NBC
  4. NBC Picks Up Munsters Reboot Pilot From Pushing Daisies Creator
  5. NBC Pushes Back Munsters Reboot Pilot – TVGui-de.com
  6. NBC Orders ‘The Munsters’ Reboot to Pilot | The Set – Yahoo! TV
  7. NBC's The Munsters becomes Mockingbird Lane. Digital Spy, 2. Februar 2012, abgerufen am 20. Januar 2014.
  8. Nellie Andreeva: NBC’s ‘Mockingbird Lane’ Pilot To Air On October 26 As Halloween Speci-al. In: Deadline. 11. Oktober 2012. Abgerufen am 12. Oktober 2012.
  9. Michael Schneider: Mockingbird Lane's Bryan Fuller: Don't Count Out a Series Order Just Yet. In: TV Guide. 12. Oktober 2012. Abgerufen am 7. Dezember 2012.
  10. Sara Bibel: Friday Final TV Ratings: 'Grimm, 'CSI: NY' & 'Blue Bloods' Adjusted Up, 'Dateline' & 'All Access Nashville' Adjusted Down. In: TV by the Numbers. 29. Oktober 2012. Abgerufen am 30. Oktober 2012.
  11. Nellie Andreeva: NBC May Take Another Stab At ‘The Munsters’ Reboot Series: TCA. In: Deadline Hollywood. 6. Januar 2013, abgerufen am 20. Januar 2014.