Mongalla-Gazelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mongalla-Gazelle
Systematik
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Gazellenartige (Antilopinae)
Gattung: Eudorcas
Art: Mongalla-Gazelle
Wissenschaftlicher Name
Eudorcas albonotata
(W. Rothschild, 1903)

Die Mongalla-Gazelle (Eudorcas albonotata) ist eine Art der Gazellen, die im Südsudan östlich des Nils verbreitet ist. Bisweilen wird sie als Unterart der Thomsongazelle betrachtet.

Die Art ist in den Schwemmebenen und Savannengebieten des Südsudan noch relativ häufig. Sie ist gegenüber Nachstellungen weniger verwundbar als größere Antilopenarten. Aufgrund des sehr begrenzten Verbreitungsgebietes und des ungenügenden Wildtierschutzes innerhalb der Region besteht allerdings eine potentielle Gefährdung, falls sich etwa die Nachstellungen verstärken sollten. Der Gesamtbestand wird derzeit auf 278.000 Tiere geschätzt (Stand 2007), der jedoch starken Schwankungen unterworfen ist. Die Art kommt im Boma-Nationalpark und im Mongalla-Wildreservat noch in stabilen Populationen vor.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Eudorcas albonotata in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: IUCN SSC Antelope Specialist Group, 2008. Abgerufen am 14. May 2010