Montemorelos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Montemorelos ist eine mexikanische Stadt und hat 53.854 Einwohner (2005). Montemorelos liegt im Nordosten des Landes in Zentral-Nuevo León in einem Tal zwischen der Sierra Madre Oriental und der Los Nogales-Bergkette. Es liegt an einigen Flüssen, von denen keiner schiffbar ist. Die wichtigsten sind Ramos, Pilón, Blanquillo und Potosí.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Montemorelos wurde die erste Orangensaftproduktionsmaschine in Lateinamerika gebaut, weil es wegen des milden Klimas und des fruchtbaren Bodens ein geeigneter Anbauort für Zitrusfrüchte aller Art ist. Deswegen wird es auch the Orange Capital genannt. Des Weiteren gibt es eine große Fruchtverarbeitungsfabrik. Außerdem hat der US-amerikanische Nahrungsmittelkonzern Mars eine kleine Fabrik in Montemorelos.

Klima[Bearbeiten]

Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt zwischen 22 und 24 °C und wird in den Monaten März, April, Oktober und November erreicht. Im Sommer ist es trocken und heiß, es werden Temperaturen um die 40 °C erreicht. Im Winter kann es hingegen richtig kalt werden, mit Frosttemperaturen ist aber trotzdem nicht zu rechnen, da es selten auf unter 5 °C abkühlt. Mit gelegentlichem Niederschlag ist eigentlich nur im Herbst zu rechnen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Montemorelos gibt es einige Sehenswürdigkeiten, so unter anderem eine Statue von Morelos, dem Gründer der Stadt. Die Statue thront oberhalb der Stadt am Hang eines Berges. Des Weiteren ist der Plaza Principal mit der Kathedrale, die von einer deutschen Stiftung renoviert wurde, und dem Rathaus, der Presidencia, zu nennen. Ferner hat Montemorelos ein Museum zur Geschichte der Stadt und ihrer Orangenindustrie.

Universität[Bearbeiten]

Die Kleinstadt in der Nähe von Monterrey hat auch eine eigene Universität. Allerdings ist diese Universität eine Universität für 7-Tags-Adventisten. Zwar werden dort auch andersgläubige akzeptiert, doch werden bevorzugt Adventisten genommen. Die Universität beinhaltet sowohl eine Preparatoria, was in bei uns die Oberstufe ist, als auch sehr viele Studiengänge, wie zum Beispiel Medizin. Außerdem gibt es ein universitätseigenes Krankenhaus. Durch die Universität kommen viele Ausländer, unter anderem Amerikaner aber auch Deutsche, nach Montemorelos. Die meisten Jugendlichen aus Montemorelos studieren allerdings in Monterrey in den hiesigen Universitäten.

25.18722-99.82667Koordinaten: 25° 11′ N, 99° 50′ W