Mstislaw Walerianowitsch Dobuschinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mstislaw Walerianowitsch Dobuschinski (russisch Мстислав Валерианович Добужинский; * 2. Augustjul./ 14. August 1875greg. in Nowgorod; † 20. November 1957 in New York) war ein russischer Maler, Teilnehmer an der Künstlervereinigung Mir Iskusstwa und Kunstkritiker sowie Memoirenschriftsteller.

Porträt des Malers Mstislaw Dobuschinski

Leben[Bearbeiten]

Er wurde als Sohn eines Offiziers in Nowgorod geboren. Die Familie zog aufgrund des Berufes des Vaters mehrmals um. Das Gymnasium beendete Mstislaw Dobuschinski in Vilnius. In den Jahren von 1885 bis 1887 studierte er an der Sankt Petersburger Zeichenschule der Gesellschaft zur Förderung der Künste. Seine Ausbildung setzte er 1899 bis 1901 in München bei Anton Aschbe fort.

1902 stellte er erstmals aus und wurde im gleichen Jahr Mitglied der Künstlervereinigung Mir Iskusstwa. Zurückgekehrt nach Russland lehrte er an verschiedenen Petersburger Kunstschulen, bevor er 1922 Professor an der Petersburger Kunstakademie wurde.

1924 erhielt er auf Intervention von J. Baltruschaitas die litauische Staatsbürgerschaft und verließ Russland. In der Folgezeit arbeitete er an verschiedenen Theatern in Litauen und Frankreich. Seit 1929 ist Dobuschinski als der maßgebliche Künstler des Litauischen Staatlichen Theaters in Kaunas anzusehen. Er unterrichtete an einer privaten Kunstschule und beteiligte sich an litauischen Publikationen.

1935 fuhr er mit dem Ensemble des Kaunaser Theaters nach England. Seit 1939 lebte er in den USA. Er verstarb 1957 in New York.

Zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn, Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er vom Jugendstil beeinflusst. Auch bekannte Künstler des silbernen Zeitalters, wie etwa Alexander Nikolajewitsch Benua und Konstantin Andrejewitsch Somow beeinflussten sein Schaffen. Später orientierte sich sein Stil eng am Symbolismus. Er betätigte sich weiterhin auf dem Gebiet der Illustration von Büchern. Er war ebenfalls für die künstlerische Darstellung der Zeitschriften Mir Iskusstwa und Apollon zuständig. Außerdem beschäftigte er sich mit Historienmalerei (Peter der Große in Holland - Пётр Великий в Голландии). Darüber hinaus war er für die künstlerische Gestaltung von Theateraufführungen des Moskauer Künstlertheaters zuständig. Als Grafiker von Büchern gestaltete er Bücher von Puschkin, Hans Christian Andersen, Fjodor Dostojewski u. a.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mstislav Dobuzhinsky – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien