Mut (ägyptische Mythologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mut (Ägyptische Mythologie))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mut in Hieroglyphen
Lautschrift
G14&t

Mut
Mwt
Mut.svg
Mut, mit Doppelkrone und Anch-Zeichen in der Hand

Mut ist eine Göttin der ägyptischen Mythologie. Sie ist wie Isis oder Hathor die symbolische Mutter des Pharao. In Theben wurde sie besonders verehrt und verdrängte Amaunet als Gemahlin des Amun. Sie ist die Mutter des Chons. Verschmelzungen existieren mit Sachmet und Bastet.

Darstellungen[Bearbeiten]

Sie erscheint auf vielen Tempelwänden neben ihrem Gemahl Amun oder als „Herrin der Neun Bögen“ (Symbol aller Feinde Ägyptens). Dargestellt wird sie oft mit einem bunten Gewand, trägt auf dem Kopf eine Geierhaube und die Krone Ober- und Unterägyptens. In der Hand trägt sie manchmal auch das Papyrus- oder Lilienszepter Oberägyptens.

Andere Abbildungen zeigen Mut mit geflügelten Armen, die schützend ausgestreckt sind. In ihrer Rolle als Mut-Sachmet wird sie in Theben als Löwin, in ihrer Rolle als Mut-Bastet, auch als Katze dargestellt. Mit dem Kopf eines Mannes oder eines Geiers, mit einem Phallus und den Krallen eines Löwen wird sie seltener dargestellt.

Seit Königin (Pharao) Hatschepsut erfolgte die Darstellung der Göttin mit darunter sitzender Geierhaube[1].

Kult und Kultorte[Bearbeiten]

Mut bildete in Theben mit Amun und Chons eine Dreiheit. Auch in Memphis wurde sie in ihrer Verbindung zu Amun verehrt. In Karnak befindet sich der Mut-Tempel südlich des großen Tempelbezirkes des Amun. Dies ist seit dem Neuen Reich der wichtigste Kultplatz der Göttin.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rolf Felde: Ägyptische Gottheiten. 2. erweiterte und verbesserte Auflage, R. Felde Eigenverlag, Wiesbaden 1995, S. 38.