Myjava (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Myjava
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Myjava river 7.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Tschechien, Slowakei
Flusssystem Donau
Abfluss über March → Donau → Schwarzes Meer
Quelle westlich des Čupec in den Weiße Karpaten
48° 50′ 48″ N, 17° 36′ 34″ O48.84666666666717.609444444444675
Quellhöhe 675 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung nahe Kúty in die March48.62885216.95847149Koordinaten: 48° 37′ 44″ N, 16° 57′ 30″ O
48° 37′ 44″ N, 16° 57′ 30″ O48.62885216.95847149
Mündungshöhe 149 m n.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 526 m
Länge 84 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 745,12 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
= 3.04dep1
Rechte Nebenflüsse Teplica

Der Fluss Myjava (deutsch selten Miawa; ungarisch Miava) entspringt in den Weißen Karpaten am Fuß des Čupec (818,9 m), bis er nach ungefähr 80 Kilometern in die March mündet.

Der Flusslauf nimmt seinen Ursprung in Tschechien und überschreitet nach 600 Metern die Grenze zur Slowakei. Er wendet sich zuerst nach Süden von den Weißen Karpaten weg. Dabei fließt er durch die Gemeinde Stará Myjava und weiter durch die gleichnamige Stadt Myjava. Ab diesem Punkt stellt der Fluss auch die geographische Grenze zwischen den Weißen und Kleinen Karpaten dar. Weitere größere Orte an der Myjava sind Jablonica, Senica und Šaštín-Stráže. In der Nähe von Kúty mündet die Myjava in die March.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Myjava – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien