Namibia Press Agency

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Namibia Press Agency
Logo Namibia Press Agency.png
Staatliche Unternehmen,
Ministerien und Einrichtungen Namibias
Bezeichnung: Namibia Press Agency
Staatliche Ebene: staatliche Einrichtung
Gründung: 1991 (1987)
Mitarbeiter: etwa 50
Umsatz bzw.
Budget/Etat:
N$ 16,3 Millionen (2012)
davon N$ 12,5 Millionen Subventionen
Gewinn: N$ 3,02 Millionen
Höchstes Amt: CEO
Amtsträger: N. Hamunime
Hauptsitz: Windhoek
Homepage: www.nampa.org

Die Namibia Press Agency (NAMPA; deutsch Namibische Presse-Agentur), ist die öffentlich-rechtliche namibische Presse- und Nachrichtenagentur. Ihr Sitz befindet sich in der Hauptstadt Windhoek.

Die Agentur wurde ursprünglich 1987 als Namibia Press Association von der SWAPO gegründet und erhielt nach der Unabhängigkeit Namibias 1991 ihren heutigen Namen. Sie agiert unter den Regularien des Namibia Press Agency Act of 1992.[1] [2]

Etwa 20 Journalisten und 30 weitere Mitarbeiter arbeiten für die NAMPA. Neben dem Hauptbüro in Windhoek verfügt die Agentur über sieben Regionalbüros in Swakopmund, Keetmanshoop, Gobabis, Ongwediva, Opuwo, Rundu und Otjiwarongo.[1]

Dienstleistungen[Bearbeiten]

NAMPA bietet Text-, Bild- und Audiodienste für nationale und internationale Presse an. Es wird, insbesondere bei der Verbreitung internationaler Nachrichten in Namibia, eng mit den internationalen Agenturen Agence France-Presse, Antara News, Associated Press, Reuters, der South African Press Association, Xinhua und dem Press Trust of India zusammengearbeitet.

Finanzen[Bearbeiten]

Die Agentur arbeitet seit Gründung, trotz der im Jahr 2001 durchgeführten Kommerzialisierung, stark defizitär. So konnte das Unternehmen im Mai 2011 nur durch ein Schuldenerlass gerettet werden.[3] Mittlerweile beläuft sich der kumulierte Gewinn der letzten Jahre auf 10 Millionen Namibia Dollar. 80 Prozent der Einnahmen waren 2012 Staatssubventionen.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Andreas Rothe: Media System and News Selection in Namibia., 2010, S. 70
  2. KM Shrivastava: News agencies from pigeon to internet. Sterling Publishers Pvt. Ltd, 2007, ISBN 9781932705676 (Zugriff am 7. Juni 2011).
  3. Schuldenerlass rettet Nampa, Allgemeine Zeitung, 16. Mai 2011
  4. NAMPA Annual Report 2012. Namibia Press Agency, 2013 abgerufen am 6. September 2014