Nana Tanimura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nana Tanimura (jap. 谷村 奈南, Tanimura Nana; * 10. September 1987 in Sapporo, Japan) ist eine japanische Sängerin, des J-Pops. Sie begann ihre Karriere 2007, wo sie bei dem Label Sonic Groove, einem Label der Plattenfirma Avex Trax, ihren ersten Plattenvertrag unterzeichnete.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Tanimura ist die meiste Zeit in Ōsaka groß geworden, sie zog mit drei und acht Jahren, mit ihrer Familie, in verschiedene Orte wie Hawaii und Los Angeles. Sie besuchte die Aoyama-Gakuin-Universität und beendete sie erfolgreich mit einem Abschluss im März 2010.

Im dritten Jahr, an ihrer High School, bekam Tanimura die Aufmerksamkeit von Agenten einiger Musikproduzenten, durch ein Event in Ōsaka. 2007 veröffentlichte sie ihre ersten Singles, unter dem Musiklabel Sonic Groove. Darunter waren ihre Debütsingle „Again“ und ihre zweite Single „Say Good-Bye“. Allerdings erreichten die Singles nur Platz 55 und Platz 105 der Oricon Charts in Japan. Anschließend veröffentlichte sie am 30. Mai 2008 die dritte Single „Jungle Dance“, die Single landete in der ersten Woche erstmals auf Platz 15 der Oricon Charts in Japan und verkaufte sich in der ersten Woche 6.551 mal. Die Single war 21 Wochen in den japanischen Oricon Charts vertreten und verkaufte sich in acht recherchierten Wochen insgesamt 28.302 mal.[1] Am 13. August 2008 veröffentlichte sie ihre vierte Single, welche „If I'm Not the One / Sexy Senorita“ heißt. Auch diese Single konnte an den Erfolg von „Jungle Dance“ knüpfen und war sogar erfolgreicher. Die Single debütierte auf Platz 8 der Charts, verkaufte sich in drei von neun recherchierten Wochen 28.451 mal und ist bis heute ihr erfolgreichster Tonträger.[2] Den Höhepunkt ihrer Karriere erreichte sie am 30. Dezember 2008, sie gewann zu den fünfzigsten Japan Record Awards einen Japan Record Award für das Lied „Jungle Dance“.

Von 2007 bis 2008 gab sie auch ihre eigene Radioshow „Nana Groove“ in Japan.

Im Jahre 2010 wurde sie ausgesucht, die Titellieder für das Spiel Hokuto Musō zu singen. Darauf folgte am 23. März 2010 die siebte Single „Far Away / Believe You“, beide Lieder waren ein Teil der Titellieder. Am 24. November 2010 veröffentlichte sie die Single „Toxic“, welche seit langem außerhalb der Top 20 vertreten war und auf Platz 39 debütierte und sich in drei Wochen 4.965 mal verkaufen konnte. Seit dem Jahr 2010 ist sie auch Mitglied der Gruppe „Fanta“, sie hat ist die Hauptsängerin in der Band. Als Gruppenmitglied der Band Fanta, veröffentlichte die Band am 20. Juli 2011 die erste digitale Single, welche „Fantastic Love“ heißt. Die Band ist in erster Hinsicht Werbung für das gleichnamige Getränk Fanta im japanischen Verbrauchermarkt, somit drehen sie Werbungen für Fanta.

Am 10. August 2011 veröffentlichte sie dann ihr Debütalbum als Kompilation, das Album verfügt über alle bis dahin erschienenen acht Singles und enthielt zwei neue Lieder „Gimme Mo“ und „My Way“, für beide Lieder gab es auch Musikvideos. Das Album debütierte auf Platz 7 der täglichen Charts und landete am Ende der ersten Woche auf Platz 15. Für das Album nahm sie das Lied „If I'm Not the One“ auf Englisch auf, man findet beide Sprachvarianten auf dem Album.[3]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position*[4] Verkäufe*[4] Anmerkung
10. August 2011 Nana Best 15 11.000 Debütalbum / 1. Kompilation
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur für Japan.

Singles[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position*[4] Verkäufe*[4] Anmerkung
30. Mai 2007 Again 55 1. Single
14. November 2007 Say Good-Bye 105 2. Single
07. Mai 2008 Jungle Dance 15 28.000 3. Single
13. August 2008 If I'm Not the One 8 28.000 4. Single
18. Februar 2009 Crazy for You 10 15.000 5. Single
08. Juli 2009 Every-body 16 8.000 6. Single
24. März 2010 Far Away / Believe You 11 10.000 7. Single
24. November 2010 Toxic 39 5.000 8. Single
20. Juli 2011 Fantastic Love 1. digitale Single als Band Fanta
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur für Japan.

Diverse Produkte[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Anmerkung
25. Oktober 2008 Calendar 2009 Jahreskalender für 2009
15. Oktober 2010 Nana (奈南) Fotobuch: ISBN 978-4847043161
27. August 2011 Will Fotobuch: ISBN 978-4847043901
07. September 2014 7 Fotobuch

Musikvideos[Bearbeiten]

  1. Again
  2. Say Good-bye
  3. Jungle Dance
  4. Sexy Senorita
  5. If I'm Not the One
  6. Crazy for You
  7. Every-body
  8. Far Away
  9. Believe You
  10. Toxic
  11. Circus World
  12. My Way
  13. Gimme Mo

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Generasia. Jungle Dance (englisch) Abgerufen am 2. Januar 2012
  2. Generasia. I'f I'm Not the One / Sexy Senorita (englisch) Abgerufen am 2. Januar 2012
  3. Hamasaki.asia Nana Tanimura - Seite 2 (deutsch) Abgerufen am 2. Januar 2012
  4. a b c d Generasia Nana Tanimura: Diskografie (englisch) Abgerufen am 2. Januar 2012