Oricon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oricon K.K. (jap. オリコン株式会社, Orikon Kabushiki-gaisha) ist ein Unternehmen, das regelmäßig Informationen über die japanische Musikindustrie veröffentlicht. Am ehesten wird der Name wohl mit den japanischen Oricon Charts in Verbindung gebracht, welche von Oricon im Oricon Style veröffentlicht werden. Der Name Oricon kommt von den englischen Worten „Original Confidence“.

Die Jahrescharts setzen sich aus allen Plattenverkäufen zusammen, die zwischen Mitte Dezember des Vorjahres und dieses Jahres gezählt wurden (damals ging ein „Oricon-Jahr“ von Anfang Dezember bis Ende November). Ein „Oricon-Jahr“ hat nur 51 Wochen, im Gegensatz zum Kalenderjahr mit 52 Wochen. So werden die letzte Dezemberwoche und die erste Januarwoche zusammengelegt.

Nur wenige europäische oder amerikanische Künstler haben es seit 1967 auf Platz 1 der japanischen Charts geschafft. Das meistverkaufte nichtjapanische Lied ist Beautiful Sunday von Daniel Boone (VÖ: 1976). Seit 1980 gab es lediglich fünf weitere nicht japanische Nr.1-Erfolge in den Charts zu verzeichnen: I'm in the Mood For Dancing von The Nolans (1980), Flashdance... What a Feeling von Irene Cara (1983), To Love You More von Céline Dion und Kryzler & Kompany (1995), La-La-La Love Song von Toshinobu Kubota und Naomi Campbell und Candle in the Wind '97 von Elton John (1997).

Geschichte[Bearbeiten]

1967 wurde Original Confidence, der Vorgänger von Oricon von Sōkō Koike gegründet. Im November des gleichen Jahres fing die Firma an, vorläufig Single-Verkaufsdiagramme zu erstellen und am 4. Januar 1968 startete offiziell die erste japanische „Hit Parade“, genannt „Original Confidence“. 1992 wurde der Firmenname in „Oricon“ abgeändert und sieben Jahre später spaltete Oricon sich in einzelne Tochterunternehmen auf.

Oricon-Charts[Bearbeiten]

Musik[Bearbeiten]

Format Täglich Wöchentlich Monatlich Jährlich
Singles Top 20 Top 30 Top 30 Top 100
Alben Top 20 Top 30 Top 30 Top 100
Westliche Alben Top 30 Top 30
Independent Singles Top 20 Top 20
Independent Alben Top 20 Top 20

Anderes:

  • Wöchentliche Enka Top 20
  • Monatliche Anime Top 10
  • Wöchentliche Tracks Chart Top 30
  • NINKI wöchentliche Single Top 10 und wöchentliche Album Top 10 (basierend auf einer Umfrage über das Interesse und die Intention des Kaufens)
  • Monatliche Webverkaufs Top 20
  • Monatliche Songwriters Top 20
  • Monatliche Composers Top 20
  • Monatliche Producers Top 10

DVD/BD & Film[Bearbeiten]

Format Täglich Wöchentlich Monatlich Jährlich
DVD-Allgemein
(DVD総合)
Top 20 Top 20 Top 20 Top 20
DVD-Musik
(DVD音楽)
Top 20 Top 20
DVD-Film
(DVD映画)
Top 20 Top 20
DVD-Anime
(DVDアニメ)
Top 20 Top 20
BD-Allgemein
(Blu-ray総合)
Top 10 Top 10

Anderes:

  • Wöchentliche Japanische Box-Office Top 10
  • Wöchentliche US Box-Office Top 10

Bücher & Magazine[Bearbeiten]

  • Wöchentliche Bücher Top 50 Allgemein
  • Wöchentliche Magazin Top 20
  • Wöchentliche Manga Top 50
  • Wöchentliche Bücherei Top 50
  • Wöchentliche Paperback Top 50
  • Wöchentliche Kinderliterature Top 50
  • Wöchentliche Hobby- und Freizeitliteratur Top 50
  • Wöchentliche Top 50 der Literatur für Physik und Technik
  • Wöchentliche Businessliteratur Top 50

Meistverkaufte Singles[Bearbeiten]

Platz Jahr Titel Interpreten Verkäufe
1 1975 Oyoge! Taiyaki-kun Masato Shimon 4.547.000
2 1972 Onna no Michi Shiro Miya and Pinkara Trio 3.256.000
3 2000 Tsunami Southern All Stars 2.934.000
4 1999 Dango 3 Kyōdai Kentarō Hayami, Ayumi Shigemori,
Himawari Kids, Dango Gasshōdan
2.918.000
5 1992 Kimi ga Iru Dake de Kome Kome Club 2.895.000
6 1991 Say Yes Chage & Aska 2.822.000
7 1994 Tomorrow Never Knows Mr. Children 2.766.000
8 1991 Oh! Yeah! / Love Story wa Totsuzen ni Kazumasa Oda 2.587.000
9 2003 Sekai ni Hitotsu dake no Hana SMAP 2.573.000
10 1995 Love Love Love / Arashi ga Kuru Dreams Come True 2.488.000
11 1993 Yah Yah Yah Chage & Asaka 2.418.000
12 1996 Namonaki Uta Mr. Children 2.308.000
13 2000 Sakurazaka Masaharu Fukuyama 2.299.000
14 1997 Can You Celebrate? Namie Amuro 2.296.000
15 1996 Departures Globe 2.288.000
16 1969 Kuroneko no Tango Osamu Minagawa 2.236.000
17 1995 Wow War Tonight: Toki ni wa Okose yo Movement H Jungle With T 2.103.000
18 1968 Koi no Kisetsu Pinky & Killers 2.077.000
19 1999 Automatic / Time Will Tell Utada Hikaru 2.062.000
20 1993 True Love Fumiya Fujii 2.023.000

[1]

Meistverkaufte Alben[Bearbeiten]

Platz Jahr Titel Interpreten Verkäufe
1 1999 First Love Utada Hikaru 7.650.000
2 1998 B'z The Best "Pleasure" B'z 5.136.000
3 1997 Review Glay 4.876.000
4 2001 Distance Utada Hikaru 4.469.000
5 1998 B'z The Best "Treasure" B'z 4.439.000
6 2001 A Best Ayumi Hamasaki 4.301.000
7 1996 Globe Globe 4.136.000
8 2002 Deep River Utada Hikaru 3.605.000
9 2000 Delicious Way Mai Kuraki 3.530.000
10 1998 Time to Destination Every Little Thing 3.520.000
11 1998 Umi no Yeah!! Southern All Stars 3.463.000
12 1994 Atomic Heart Mr. Children 3.429.000
13 1996 Sweet 19 Blues Namie Amuro 3.359.000
14 1997 Bolero Mr. Children 3.283.000
15 1998 Neue Musik Yumi Matsutoya 3.251.000
16 1997 Faces Places Globe 3.239.000
17 1992 The Swinging Star Dreams Come True 3.226.000
18 1994 Impression Mariya Takeuchi 3.045.000
19 1999 Zard Best: The Single Collection Zard 3.023.000
20 1996 Loose B'z 3.003.000

[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. 歴代シングルチャート. In: Yamachan Land. Abgerufen am 28. Dezember 2011 (japanisch).
  2. 歴代アルバムチャート. In: Yamachan Land. Abgerufen am 28. Dezember 2011 (japanisch).