Nikki Griffin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikki Griffin (2009)

Nikki Griffin (* 16. April 1978 in Vicksburg, Mississippi als Jeanne Nicole Griffin) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Griffin verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in Deutschland und besuchte später die New Hanover High School in Wilmington (North Carolina), wo sie durch ihren Lehrer Marc Matney, einen US-Synchronsprecher, mit der Filmwelt in Berührung kam. Nach ihrem Abschluss zog sie nach Los Angeles, Kalifornien und übernahm zunächst kleinere Rollen in Fernsehserien und -filmen.

Von 2005 bis 2006 spielte Griffin in der Fernsehserie O.C., California die Rolle der kokainabhängigen Partygängerin Jess Sathers, was sie einem breiten Publikum bekannt machte. Im Kinofilm Ein Duke kommt selten allein (2005) spielt sie die schöne Katie Johnson aus Louisiana, für die sich Bo und Luke Duke interessieren. Sie hatte 2006 im Film The Fast and the Furious: Tokyo Drift eine kleine Rolle als Clays Freundin Cindy.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nikki Griffin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien